Enduro Extreme Veranstaltungen

Erzberg Kärcher Rocket Ride 2015 geht an Ossi Reisinger

KÄRCHER Rocket Ride 2015: Ossi Reisinger holt den Sieg / Erzbergrodeo Auftakt-Pressekonferenz
/ Generali Iron Road Prolog & Red Bull Hare Scramble: die spannenden Entscheidungen der nächsten Tage

ERZBERGRODEO XXI: Ossi Reisinger (AUT, Husqvarna) holt beim
KÄRCHER Rocket Ride 2015 den ersten Felspokal am Berg aus Eisen!

Der erste Renntag der 21sten Erzbergrodeo-Ausgabe bringt die heimischen Fans beim
spektakulären Steilhang-Rennen in Feierlaune: Ossi Reisinger gewinnt vor Brad Williams
(UK) und FMX-Ikone Jimmy Verburgh (BEL).

300 Teilnehmer aus 23 Nationen und 4 Kontinenten gingen am heutigen ersten Renntag des
Erzbergrodeo 2015 unter strahlendem Sonnenschein an den Start des KÄRCHER Rocket Ride
Steilhangrennens am Fuße des Erzbergs – das für heuer mit einem vierten Steilhang deutlich
verschärft wurde. Nach dem spektakulären Qualifying gingen die schnellsten 48 Fahrer in das
Superfinale am Abend, daß schließlich den bereits dritten Sieg für den Oberösterreichischen
Speed-Spezialisten Ossi Reisinger brachte. Der zweite Platz ging an den erst 17-jährigen
Waliser Brad Williams, der seinen ersten Erzbergrodeo-Besuch gleich mit einem der heiß
begehrten Felspokale krönte. Als Dritter Schoß Freestyle-Superstar Jimmy Verburgh durch
den Kärcher-Zielbogen, der Belgier konnte trotz eines platten Vorderreifens einen verdienten
Rocket Ride Podiumplatz feiern. Tausende Zuseher entlang der Strecke bekamen eine
actionreiche Show geliefert, denn selbst erfahrene Motorrad-Offroadpiloten hatten ihre
Schwierigkeiten mit den extrem steilen und selektiven Steilhängen.

1. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) 2. Brad Williams (UK/Husqvarna) 3. Jimmy Verburgh (BEL/KTM)
1. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna)
2. Brad Williams (UK/Husqvarna)
3. Jimmy Verburgh (BEL/KTM)

Endergebnis KÄRCHER ROCKET RIDE 2015:

1. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna)
2. Brad Williams (UK/Husqvarna)
3. Jimmy Verburgh (BEL/KTM)
4. Michael Salbrechter (AUT/Yamaha)
5. Martin Ortner (AUT/KTM)
6. Nico Schwingenschlögl (DE/Beta)

Die kompletten KÄRCHER Rocket Ride Ergebnisse auf www.erzbergrodeo.at

ebrXXI-pressconference©GEPA

Star-Aufgebot beim 21sten Erzbergrodeo: Karl Katoch präsentiert die internationale
Offroad-Motorrad-Elite im Rahmen der Erzbergrodeo Auftakt-Pressekonferenz
Das erste Highlight des heutigen Tages war die Auftakt-Pressekonferenz. Erzbergrodeo-
Veranstalter Karl Katoch präsentierte der anwesenden Weltpresse die Topfahrer des
weltweit einzigartigen World Xtreme Enduro Events, und die Liste der Enduro-Superstars
liest sich wie das Who-is-Who der Szene: Neben Taddy Blazusiak (POL, KTM), dem mit
5 Red Bull Hare Scramble Siegen erfolgreichsten Erzbergrodeo-Teilnehmer aller Zeiten,
stellen sich 2015 auch Vorjahressieger Jonny Walker (UK/KTM), Graham Jarvis (UK/
Husqvarna), Andreas Lettenbichler (GER/KTM), Alfredo Gomez (ESP/Husqvarna),
Wade Young (RSA/KTM), die Brüder Ben und Dan Hemingway (UK/Beta), Mario
Roman Serrano (ESP/KTM) und Österreichs Top-Endurofahrer Lars Enöckl (AUT/
KTM) dem „Berg aus Eisen“. FMX-Ikone und Motorrad-Weitsprung-Weltrekordhalter
Robbie Maddison (AUS/KTM) komplettierte das Star-Aufgebot, daß am kommenden
Sonntag beim Red Bull Hare Scramble auf die wohl härtesten Strecke aller Zeiten treffen
wird.

Generali Iron Road Prolog 2015: das größte und verrückteste Starterfeld der Dirtbike-
Szene geht in den Infight mit dem “Berg aus Eisen”
Der morgige zweite Renntag des Erzbergrodeos steht voll und ganz im Zeichen des
herzhaften Gasgebens. Beim legendären Generali Iron Road Prolog gehen 1.500 Fahrer
aus 38 Nationen auf die 13 Kilometer lange und bis zu 15 Meter breite Schotterstrecke
Richtung Erzberg-Gipfel. Ob sich beim High-Speed Rennen erneut die Österreicher im
sensationell stark besetzten Fahrerfeld durchsetzen können, wird sich zeigen – in den
vergangenen Jahren konnten sich vor allem die heimischen Offroad-Cracks Ossi
Reisinger und Lars Enöckl über die Lorbeeren freuen.

Red Bull Hare Scramble 2015: das Erzbergrodeo-Highlight am kommenden Sonntag
serviert die selektivste Strecke in der 21-jährigen Geschichte des einzigartigen Events
Nur die 500 schnellsten Starter des Generali Iron Road Prologs qualifizieren sich schlussendlich
für das härteste Xtreme-Enduro Event der Welt. Die knapp 35 Kilometer lange Offroadstrecke
über den “Berg aus Eisen” trennt alljährlich die Spreu vom Weizen und führt selbst gestandene
Weltmeister an und (weit) über ihre Grenzen. 2015 dürfte aber ein ganz besonderer Jahrgang
für die berüchtigte Schinderei von Mensch und Material werden. „Wir rechnen mit einer Sieger-
zeit von nicht unter zwei Stunden und maximal 10 Fahrern im Ziel. Die verschärfte Strecke und
die zu erwartenden hochsommerlichen Temperaturen werden ihren Tribut von den Teilnehmern
fordern.“, wagt Erzbergrodeo-Veranstalter Karl Katoch eine erste Prognose für das 21-ste Red
Bull Hare Scramble.

Das Red Bull Hare Scramble 2015 LIVE bei ServusTV:
Sonntag, 7. Juni 2015 ab 11:00 Uhr
im Stream auf servustv.com/at/live

Das Red Bull Hare Scramble 2015 LIVE auf www.redbull.tv
Sonntag, 7. Juni 2015 ab 11:40 Uhr

PR: Erzbergrodeo Press/Media-Service

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X