Kontaktlinsen statt Brille auf dem Motorrad

-gesponserter Beitrag-
Haben Sie schon Ihre Nase von der lästigen Prozedur mit Brille und Helm voll? Probieren Sie
es mit Kontaktlinsen aus und genießen Sie eine angenehme Fahrt.

Sorglose Ferienfahrt

Der Sommer naht, die Temperaturen steigen und es gibt immer mehr Motorradfahrer auf Straßen zu sehen. Das Visier schützt Ihre Augen vor den Sonnenstrahlen aber nicht, daher müssen Sie eine gute Sonnenbrille aufsetzen. Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, müssen Sie sich nicht über unbequeme dioptrische Sonnenbrillen ärgern. Und falls sich die Sonne hinter den Wolken versteckt, erleben Sie eine tolle Fahrt ohne eine Sicht, die durch die Brillenbügel beeinträchtigt wird.

Perfekte Sehkorrektur

Die Kontaktlinsen eignen sich für alle Fehlsichtigkeiten. Egal, ob Sie Kurz- oder Weitsichtig sind, als Motorradfahrer können Sie auch Kontaktlinsen tragen. Auch die Astigmatiker können auf eine Brille verzichten. Für sie gibt es die sogenannten torischen Kontaktlinsen, die die Hornhautverkrümmung des Auges korrigieren. Zu den beliebtesten Marken gehören die Kontaktlinsen Biofinity, die einen besonderen Tragekomfort bieten. Nehmen Sie immer auch Augentropfen auf die Reisen mit, weil die Luft während der Fahrt Ihre Augen austrocknen kann.

Freies Sehfeld

Die Brille schränkt Ihr Blickfeld ein. Sie müssen ständig den Kopf bewegen, um das ganze Sehfeld umzufassen. Und sind Sie schon beim Regen in einen Tunnel mit einer Brille gefahren? Sie beschlägt sofort. Sie sehen entweder nichts mehr oder müssen die Brille abnehmen. Und das kann bei höheren Fehlsichtigen zu fatalen Folgen führen. Mit Kontaktlinsen sehen Sie immer scharf, auch im Herbst, wenn das Wetter allmählich kalt wird.