Motocross

Night of the Jumps: Die extremste Freestyle Motocross Serie mit der Premiere des Buggy-Flips in der Olympiahalle

Am 23. April 2016 stürmt die NIGHT of the JUMPs zum sechsten Mal die bayerische Landeshauptstadt. Für einen Tag übernimmt die extremste Freestyle Motocross Sportserie der Welt das Zepter in München und lässt ihre Extremsportler durch die Olympiahalle fliegen. Doch nicht nur FMX Sportler segeln im Tiefflug durch die Halle, auch der Österreicher Gerhard Mayr ist mit seinem 650 Kilogramm schweren Buggy dabei und wird versuchen, damit einen Backflip zu landen.  

Erneut kämpfen 12 der weltbesten FMX Athleten um wichtige Punkte der offiziellen Freestyle Motocross Europa-Meisterschaft. Mit dabei „The German Wonderboy“ Luc Ackermann, der im letzten Jahr Vize-Europameister wurde. Mit seinem 540 Flair, der California Roll, dem Open Loop und dem Surfer Takeoff Tsunami Flip will er die Sensation schaffen und als jüngster NIGHT of the JUMPs Fahrer aller Zeiten zum Sieg springen. Doch das wird kein leichtes Unterfangen, denn hierzu muss er sich nicht nur mit seinen Bruder Hannes, der jüngst erstmals den Doublegrab Flip zeigte, sondern auch mit Weltmeistern, Europameistern und X Games-Gewinnern messen. Luc kommen aber die zwei Quarterpipes, die speziell für den 540 Trick (Flair) und der Egg Roll entwickelt wurden zu gute, die in München erstmals in den Track integriert werden.

So sind mit Maikel Melero (ESP), Remi Bizouard (FRA), David Rinaldo (FRA) und Libor Podmol (CZE) der amtierende FMX Weltmeister sowie drei ehemalige Weltmeister mit von der Partie. Besonders Melero gilt als großer Favorit auf den Sieg. Der Spanier ist in diesem Jahr noch ungeschlagen und hat alle bisherigen NIGHT of the JUMPs Contests gewonnen. Auch Bizouard befindet sich in hervorragender Form und war fast bei jedem Wettbewerb 2016 auf dem Podium. Das vor allem auch, weil er die Volt und Egg Roll fest in seine Finalläufe eingebaut hat. Und Libor Podmol hatte in Stockholm und Krakau ein sensationelles Comeback. Nach sechsmonatiger Pause ist er bei beiden NIGHT of the JUMPs auf den zweiten Platz gesprungen.

Ein weiterer Australier stößt zum Fahrerfeld beim deutschen EM Grand Prix hinzu. Steve Sommerfeld debütierte letztes Jahr in Linz auf dem NIGHT of the JUMPs Track. Er hat sein Trickrepertoire erweitert und will sich sein erstes Finale erfahren.

Jose „El Loco“ Miralles ist der amtierende World Champion im Maxxis Highest Air. Er wird sich mit Luc Ackermann um den Sieg im Hochsprung streiten, aber auch im Freestyle Wettbewerb an den Start gehen.

Marc Pinyol (ESP), Leonardo Fini (ITA) und Brice Izzo (FRA) komplettieren das Fahrerfeld in München. Bei Pinyol dürfen sich die Zuschauer auf die Inside-Roll freuen. Izzo kann hoffentlich den Flair und die Egg Roll zeigen, während Fini mit Sicherheit die California Roll präsentiert.

Seit 2011 gastiert die NIGHT of the JUMPs in München. Jeweils am letzten April-Wochenende strömen bis zu 10.000 Besucher in die Olympiahalle, um die weltbesten Freestyle Motocross Athleten mit ihren verrücktesten Tricks zu sehen.

NIGHT of the JUMPs

Freestyle MX European Championship (Runde 3)

  1. April 2106

Olympiahalle

München

 

Fahrerfeld:

Maikel Melero (ESP)

Remi Bizouard (FRA)

David Rinaldo (FRA)

Libor Podmol (CZE)

Luc Ackermann (GER)

Hannes Ackermann (GER)

Jose Miralles (ESP)

Marc Pinyol (ESP)

Steve Sommerfeld (AUS)

Brice Izzo (FRA)

Leonardo Fini (ITA)

Videolink NIGHT of the JUMPs München Trailer:

https://youtu.be/wPcHJcfdmYw

Mehr Infos, Bilder und Videos inklusive gratis Paddock Pass gibt es unter: www.NIGHToftheJUMPs.com.

 

 

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X