Vor vielen Fans aus aller Welt setzte sich Billy Bolt im Finale des Beach Race gegen seine Konkurrenten durch. Der Husqvarna Factory Pilot profitierte dabei allerdings etwas von den Problemen seiner Konkurrenz. Das Reifenfeld erwies sich dabei als härtester Part der rund 2 Minuten langen Runde am Strand von Kemer.

Zunächst setzte sich Jonny Walker in Front, er traf aber als führender als erstes auf die langsamen Konkurrenten die bereits in Runde 2 zur Überrundung anstanden. Walker strauchelte im erwähnten Reifenfeld und verlor viel Zeit. Das gleiche Schicksal widerfuhr auch Wade Young, der dadurch abgeschlagen als zehnter ins Ziel fuhr.

Billy Bolt kam am besten durch die Gegner und konnte sich leicht absetzen. Walker überholte im letzten Umlauf noch seinen Teamkollegen Alfredo Gomez und kam Bolt wieder bis auf 12 Sekunden nah, allerdings waren zu diesem Zeitpunkt bereits die 15 Minuten plus 1 Runde abgelaufen.

Alfredo Gomez erreichte mit Platz 3 den letzten Podestplatz.

Morgen startet 9.00 Uhr Ortszeit das Forest Race, in einer neuen Umgebung in den Bergen von Kemer.

Ergebnisse

Fotos: Marcel Teucher