Motocross

Red Bull X-Fighters: Westberg und Robinson sind die Sieger!

Junge FMX Talente erhielten in diesem Jahr zum ersten Mal in der Geschichte der Red Bull X-Fighters die Chance ihren Traum wahr werden zu lassen und einer von zwölf Topfahrern des prestigeträchtigsten FMX Wettkampfes zu werden. In einem Video-Voting wurden zwei „Novilleros“ – so werden üblicherweise die jungen Stierkämpfer bezeichnet – zum 15. Jubiläum der Red Bull X-Fighters am 24. Juni 2016 im Plaza de Toros de Las Ventas auserkoren. Das Video des 23-jährigen Finnen Sebastian Westberg erhielt die meisten Fan-Stimmen und sicherte ihm den ersten der zwei Novilleros-Plätze im Starterfeld. Der Clip des Australiers Tom Robinson beeindruckte das Sportkommittee – bestehend aus unter anderem Sportdirektor Tes Sewell sowie den früheren Champions Dany Torres und Levi Sherwood – am meisten, sodass es sich dazu entschied, ihm die zweite Wildcard zu verleihen.

Für Sebastian Westberg „wurde damit ein Traum wahr“, kommentierte der 23-jährige seinen Sieg im Video-Voting, womit er einer der nur zwölf Starter beim prestigeträchtigsten FMX-Wettkampf der Welt wurde. Westberg stammt aus Särkisalo in Finnland und fing erst 2012 damit an, Freestyle Motocross zu fahren. Bisher bestritt er in seiner FMX Karriere vor allem Shows, ist damit aber bereits viel herum gekommen. So fuhr er vor kurzem noch Shows in China.

Sein Video erzielte 10.119 Stimmen, womit er den Startplatz, der durch die Fans bestimmt wird, erhielt. Zum ersten Mal in der Geschichte durften die Fans die Startliste einer der Red Bull X-Fighters Veranstaltung mit beeinflussen.

Westberg wird sich in den verbleibenden Wochen besonders anstrengen, sein ohnehin schon beeindruckendes Trickrepertoire noch weiter auszubauen und arbeitet derzeit an modernen Tricks wie dem Flair. Westberg ist der erste Fahrer aus Finnland, der an einem Red Bull X-Fighters Wettkampf teilnehmen wird.

Profil of Sebastian Westberg

Den zweiten Novilleros-Startplatz in Madrid erhält der 23-jährige Australier Tom Robinson aus Wagga Wagga. Wie Westberg besitzt auch er bereits viel Erfahrung aus Shows, konnte sich vor kurzem aber auch mit dem zweiten Platz hinter dem ehemaligen FMX Weltmeister und Red Bull X-Fighters Top-Fünf-Fahrer David Rinaldo im Rahmen des stark besetzten FMX Wettkampfs während des Formel 1 Rennens in Melbourne behaupten. Damit bewies er, dass er die Tricks und das Können besitzt, um gegen die besten Fahrer der Welt im Wettkampf zu bestehen.

Auch wenn sein Video nicht die meisten Stimmen erhielt, konnte „Tommy Rob“ mit seinen großartig ausgeführten und vielseitigen Tricks das Red Bull X-Fighters Sportkommittee so sehr beeindrucken, dass sie sich dazu entschieden, ihm die zweite Wildcard zu verleihen.

Robinson kann dabei auf die Unterstützung seiner Landsmänner und Trainingspartner Rob Adelberg, der bereits einen Red Bull X-Fighters Event gewinnen konnte, und Jackson „Jacko“ Strong, der ebenfalls bereits Teilnehmer war und als einer der innovativsten FMX Fahrer zählt, vertrauen. Robinson ist fest entschlossen in den nächsten Wochen weiter an seinen Tricks zu feilen und das ohnehin starke australische Starterfeld zu vervollständigen.

Profile of Tom Robinson

Mit diesen zwei Novilleros ist das zwölfköpfige Fahrerfeld für die Red Bull X-Fighters 2016 in Madrid komplett. Der amtierende Red Bull X-Fighters World Tour Champion Clinton Moore (AUS) wird versuchen seine Krone gegen den Madrid-Sieger des letzten Jahres, Tom Pagès (FRA), zu verteidigen. Der Franzose schockierte vor kurzem mit einem neuen, unglaublichen Trick – dem Front Flair – seine Konkurrenz und möchte seinen „Three-Peat“ des letzten Jahres mit einem vierten Sieg in der spanischen Hauptstadt in Folge noch toppen. Doch auch die ehemaligen World Tour Sieger Josh Sheehan (AUS), Levi Sherwood (NZL) und Publikumsliebling Dany Torres (ESP) werden mit ihren stärksten und kühnste Tricks antreten, um sich bei der 15. Ausgabe der Red Bull X-Fighters im Stierkampfring von Las Ventas den Sieg zu sichern. Mit Taka Higashino (JPN), Rob Adelberg (AUS), Adam Jones (USA), David Rinaldo (FRA) und dem amtierenden FMX Weltmeister Maikel Melero (ESP) vervollständigen weitere Fahrer mit Siegeschancen das Feld.

Live zuschauen!
Sei einer der über 20.000 enthusiastischen Fans im Plaza De Toros De Las Ventas in Madrid … oder schaue dir den Event live zu hause an. Die Red Bull X-Fighters werden ab 22.00 Uhr CET live auf
www.redbullxfighters.com und Red Bull TV übertragen. Red Bull TV ist auf verbundenen TV Geräten, Spielkonsolen, Mobilgeräten und mehr erhältlich. Eine vollständige Liste unterstützter Geräte gibt es unter about.redbull.tv.

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen