Motocross

Roczen versüßt sich Suzuki Wechsel mit Auftaktsieg ( Podiumsinterview )

Besser hätte der Wechsel zu Suzuki für Ken Roczen nicht laufen können. Mit einen Sieg in Anaheim wurde die Beziehung zu seiner alten Liebe Suzuki gleich wieder mit neuen Schwung versehen.

Der drittplatzierte der höchsten Supercrossliga der Welt von 2014 hat sich damit eine gute Ausgangsposition für die Saison geschaffen.

Ergebnisse

1. Ken Roc­zen (SUZ), 20 Run­den
2. Ja­son An­der­son (HUS), +04.199
3. Trey Ca­nard (HON), +05.353
4. Ryan Dun­gey (KTM), +09.541
5. An­d­rew Short (KTM), +13.955
6. Jus­tin Bar­cia (YAM), +17.208
7. Wes­t­on Peick (YAM), +19.924
8. Broc Tick­le (SUZ), +21.952
9. Mi­ke Ales­si (SUZ), +23.332
10. Chad Reed (KAW), +24.493
11. Ja­cob Wei­mer (KAW), +25.445
12. Bla­ke Bag­gett (SUZ), +27.040
13. Jus­tin Bray­ton (KTM), +32.741
14. Co­le See­ly (HON), +35.484
15. De­an Wil­son (KTM), +37.379
16. Jos­hua Hill (YAM), +39.796
17. Brett Met­cal­fe (SUZ), +42.246
18. Jos­hua Grant (KAW), +44.233
19. Da­vid Mill­saps (KAW), +47.330
20. Eli To­mac (HON), +53.676
21. Ky­le Part­ridge (HON), +1 Rnd.
22. Tevin Ta­pia (SUZ), +2 Rnd.