Startseite » Sherco Academy Deutschland: Weiterer Doppelsieg für Team Sherco
Enduro National

Sherco Academy Deutschland: Weiterer Doppelsieg für Team Sherco

Sherco Academy Deutschland

Auch dem vierten Lauf der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft (DEM) drückte das Team Sherco Academy Deutschland des Flöhaers Marcus Kehr den Stempel auf. Wie zuvor bei der Doppelveranstaltung im nordsächsischen Meltewitz und zuletzt vor drei Wochen im nordhessischen Waldkappel feierten der Neuseeländer Hamish Macdonald und Luca Fischeder aus Geringswalde in Rehna in der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft respektive in der klassenübergreifenden Championatswertung, erneut einen souveränen Doppelsieg und gewannen so auch wieder ihre Klassen E2 und E3.

Der MC Rehna e.V. im ADAC im Landkreis Nordwestmecklenburg feierte 50 Jahre Enduro in Rehna – und Hamish Macdonald sowie Luca Fischeder am kräftigsten mit. Bei der 69. ADAC Geländefahrt „Rund um Rhena“ markierte der 22-jährige Kiwi aus Christchurch in allen sieben Spezialtests die Bestzeiten und gewann mit knapp zwei Minuten Vorsprung vor seinem Teamkollegen und Trainingspartner Luca Fischeder.

Hamish Macdonald

Rhena war ein tolles Rennen mit langen Tests, wenngleich alles etwas eng war. Mit ein paar Anpassungen hätten die Tests fast WM-Niveau. Aber die Organisatoren haben ein tolles Rennen in Rhena auf die Beine gestellt“, lobte der auch international erfolgreiche Hamish Macdonald die Veranstaltung und ging dann mit folgenden Worten auf seine Leistung ein: „Ich begann den Tag stark mit 20 Sekunden Vorsprung auf meine Konkurrenten. Ab dem zweiten Test hatte ich den ganzen Tag ein gutes Gefühl. Ich war froh, dass es über Nacht geregnet hat, sonst wäre es eine ziemlich staubige Angelegenheit gewesen. Dadurch war die erste Runde super rutschig, aber es hat wirklich Spaß gemacht, die Sherco sliden zu lassen. Mein Bike funktionierte super. Marcus und Sven machen immer einen guten Job bei der Vorbereitung für das Rennen. Es war schön, jeden Test zu gewinnen und meinen Punktevorsprung in der Deutschen Meisterschaft auszubauen.“

Ähnlich zufrieden war der gleichaltrige Luca Fischeder. Er sagte im Anschluss: „Das war ein schönes Rennen. Mir hat vor allem gefallen, dass sie diesmal eine Prüfung mit über zehn Minuten Fahrzeit drin hatten. Leider hatte ich in der Vorwoche eine Erkältung, die mir noch ein wenig in den Knochen steckte. Daher bin ich in einem Test auch gleich zwei Mal gestürzt und habe dabei 25 Sekunden auf einen Schlag verloren. Aber insgesamt war alles gut. Der erneute Sieg in der Klasse und Platz zwei im Championat sind top.“

Bei den Junioren (DMSB-Enduro-Junioren-Meisterschaft) lag durch Karl Weigelt ein weiterer Podestplatz für das Team Sherco Academy Deutschland in Reichweite. Dabei ging es so eng zu, dass dem ebenfalls 22-jährigen Drebacher am Ende etwas mehr als zwei Sekunden zum zweiten bzw. dritten Platz fehlten. Bastian Streit aus Augustusburg und Lukas Schäfer aus Großbeeren belegten die Junioren-Plätze sechs und neun.

Natürlich war auch der Teamchef Marcus Kehr mit dem Erreichten fast durchweg zufrieden. Er bilanzierte anschließend: „Dass wir wieder die ersten beiden Plätze im Championat belegten und beide wieder ihre Klasse gewonnen haben, ist natürlich erneut ein traumhaftes Ergebnis für uns – mehr geht ja nicht. Dass Karl zum Schluss noch seinen Podestplatz eingebüßt hat, war schade. Aber ich hoffe, dass er und auch die anderen Junioren beim nächsten Rennen zu alter Form zurückfinden.“

Der besagte nächste Lauf findet am 25. und 26. September, dann wieder als Doppelveranstaltung mit zwei Fahrtagen, in Burg bei Magdeburg statt.

Quelle: Sherco PR – Thorsten Horn

X