Beim Supercross in Chemnitz stehen mit Charles Lefrancois, Boris Maillard und Kevin Moranz gleich drei Piloten mit Suzuki Motorrädern auf dem Siegertreppchen.

Der starke Auftritt der Suzuki Piloten im ADAC SX Cup geht weiter. Nach dem erfolgreichen Auftakt Anfang November in Stuttgart, glänzte die Suzuki Mannschaft auch bei der zweiten Runde der deutschen Supercross-Serie in Chemnitz. Rund 10.000 Fans besuchten die einzige Supercross-Veranstaltung in den neuen Bundesländern und zeigten sich von der Rennaction in der Chemnitzer Messehalle begeistert.
 
Charles Lefrancois (Twenty Suspension) knüpfte in Chemnitz nahtlos an seinen tollen Auftritt von Stuttgart an und fuhr in Sachsen an beiden Veranstaltungsabenden aufs Podium. Am Freitagabend musste der Franzose zwar die Qualifikation über den Hoffnungslauf sicherstellen, doch das brachte den 29-Jährigen kein bisschen aus dem Konzept. Mit einem guten Start ins Finale mischte er von Beginn an in der Spitzengruppe mit und konnte auf Rang drei ins Ziel fahren.
 
Am Samstag lief die Qualifikation mit einem Sieg im Qualifikationslauf planmäßig. Zudem konnte Lefrancois das sogenannte „Bar2Bar“-Race gewinnen und sich damit einen zusätzlichen Punkt für die Gesamtwertung des SX Cup sichern. Mit viel Selbstvertrauen ging der Franzose schließlich ins Finale, musste sich dort jedoch zunächst mit Rang vier zufriedengeben. „In der Schlussphase profitierte ich von einem Sturz von Boris Maillard und kam so erneut aufs Podium“, schilderte Lefrancois die Situation. „Damit landete ich auch in der Gesamtwertung der Veranstaltung auf Rang drei und konnte meinen zweiten Platz im SX Cup festigen. Ein gutes Wochenende für mich und das Team.“
 
Boris Maillard (stielergruppe.mx Johanes-Bikes Suzuki) zeigte sich in Chemnitz ebenfalls glänzend aufgelegt und fuhr gleich am ersten Abend auf den zweiten Rang. Wäre der Ausrutscher im Finale am Samstagabend nicht gewesen, hätte der Franzose wohl zweimal aufs Podest klettern dürfen. „Ich habe auf dem engen Kurs einen guten Rhythmus gefunden und war an beiden Abenden klar auf Podiumskurs“, freute sich Maillard. „Der kleine Sturz am Samstag war sehr ärgerlich, denn zu dem Zeitpunkt kämpfte ich erneut um den zweiten Rang. Aber so etwas passiert beim Racing nun mal. Die Richtung stimmt und mit Platz drei in der Gesamtwertung des SX Cup habe ich eine gute Ausgangsposition für das letzte Rennen der Serie in Dortmund.“
 
Justin Starling (Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base) zeigte in Chemnitz ebenfalls eine starke Leistung. Der Amerikaner qualifizierte sich an beiden Abenden mühelos für das Finale und konnte sowohl am Freitag, als auch am Samstag auf den sechsten Rang fahren. „Mein Wochenende ist nicht optimal verlaufen, aber Gesamtrang fünf ist eine klare Verbesserung zum ersten Rennen in Stuttgart“, freute sich Starling über seine steigende Formkurve.
 
In der SX2-Klasse bestritt Kevin Moranz (Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base) auf der Suzuki RM-Z 250 sein zweites Rennen in Deutschland und zeigte auf dem relativ engen Kurs in der Chemnitzer Messehalle eine sehr starke und konstante Leistung. Am Freitagabend glänzte der Amerikaner mit einer tadellosen Vorstellung und dem zweiten Rang. Auch am Samstag verlief das Finale zunächst ideal für Moranz, denn er konnte den Start gewinnen und zunächst um den Sieg mitfahren. Leider wurde er jedoch wenig später durch einen kleinen Ausrutscher eingebremst und musste sich im Ziel mit dem vierten Rang zufriedengeben.
 
Gabriel Chetnicki (stielergruppe.mx Johanes-Bikes Suzuki) schaffte an beiden Abenden den Sprung ins Finale und konnte am Samstag mit Rang acht in die Top Ten vorstoßen.
 
  
Finale ADAC SX Cup Chemnitz, SX1, Freitag:
 
1. Ryan Breece (USA, YAM), 20 Run­den
2. Bo­ris Mail­lard (FRA, SUZ), +7.758
3. Charles Le­fran­cois (FRA, SUZ), +12.096

4. Mi­ke Ales­si (USA, HON), +17.711
5. Matt Go­er­ke (USA, KAW), +26.013
6. Jus­tin Star­ling (USA, SUZ), +36.213
7. Do­mi­ni­que Thu­ry (GER, HUS), +1 Rnd.
8. Ty­ler Bo­wers (USA, KAW), +1 Rnd.
9. Hu­go Ba­sau­la (POR, KAW), +1 Rnd.
10. Nick Schmidt (USA, SUZ), +1 Rnd.
 
 
Finale ADAC SX Cup Chemnitz, SX1, Samstag:
 
1. Mi­ke Ales­si (USA, HON), 20 Run­den
2. Ryan Breece (USA, YAM), +5.616
3. Charles Le­fran­cois (FRA, SUZ), +9.495
4. Bo­ris Mail­lard (FRA, SUZ), +15.706

5. Ty­ler Bo­wers (USA, KAW), +18.357
6. Jus­tin Star­ling (USA, SUZ), +24.741
7. Do­mi­ni­que Thu­ry (GER, HUS), +34.245
8. Ju­li­en Le­beau (FRA, KAW), +1 Rnd.
9. Ro­bin Kap­pel (FRA, KAW), +1 Rnd.
10. Jack Bru­n­ell (GBR, KTM), +1 Rnd.
 
 
ADAC SX Cup Chemnitz, SX1, Gesamtwertung:
 
1. Ryan Breece (USA, YAM), 47 Punk­te
2. Mi­ke Ales­si (USA, HON), 43
3. Charles Le­fran­cois (FRA, SUZ), 40
4. Bo­ris Mail­lard (FRA, SUZ), 40
5. Jus­tin Star­ling (USA, SUZ), 30

6. Ty­ler Bo­wers (USA, KAW), 29
7. Do­mi­ni­que Thu­ry (GER, HUS), 28
8. Ju­li­en Le­beau (FRA, KAW), 22
9. Hu­go Ba­sau­la (POR, KAW), 22
10. Matt Goerke (USA, KAW), 16
 
 Punktestand ADAC SX CUP
 
1.     Ryan Breece (USA, YAM), 98 Punk­te
2.     Charles Le­fran­cois (FRA, SUZ), 87
3.     Bo­ris Mail­lard (FRA, SUZ), 73

4.     Mi­ke Ales­si (USA, HON), 72
5.     Ty­ler Bo­wers (USA, KAW), 61
6.     Jus­tin Star­ling (USA, SUZ), 59

 
Finale ADAC SX Cup Chemnitz, SX2, Freitag:
 
1. Rob­bie Wa­ge­man (USA, YAM), 15 Run­den
2. Ke­vin Mo­ranz (USA, SUZ), +14.934
3. Dare De­mar­ti­le (USA, HON), +22.386
4. Dy­lan Wood­cock (GBR, KAW), +25.437
5. Lan­ce Ko­busch (USA, KAW), +30.074
6. Cle­ment Bri­at­te (FRA, KAW), +37.034
7. Jim­my Clo­chet (FRA, KAW), +40.851
8. Jay­ce Pen­ning­ton (USA, KTM), +1 Rnd.
9. Carl Os­ter­mann (GER, HUS), +1 Rnd.
10. Je­ro­me Bus­sink (NED, HUS), +1 Rnd.
 
 
Finale ADAC SX Cup Chemnitz, SX2, Samstag:
 
1. Rob­bie Wa­ge­man (USA, YAM), 15 Run­den
2. Lan­ce Ko­busch (USA, KAW), +7.028
3. Dy­lan Wood­cock (GBR, KAW), +14.679
4. Ke­vin Mo­ranz (USA, SUZ), +18.144
5. Jim­my Clo­chet (FRA, KAW), +20.688
6. Ha­kon Fre­de­rik­son (NOR, YAM), +23.169
7. Dare De­mar­ti­le (USA, HON), +26.268
8. Ga­bri­el Chet­ni­cki (POL, SUZ), +29.187
9. Ri­chard Jack­son (USA, SUZ), +36.406

10. Paul Ha­ber­land (GER, HON), +1 Rnd.
 
 
ADAC SX Cup Chemnitz, SX2, Gesamtwertung:
 
1. Rob­bie Wa­ge­man (USA, YAM), 50 Punk­te
2. Ke­vin Mo­ranz (USA, SUZ), 40
3. Lan­ce Ko­busch (USA, KAW), 38
4. Dy­lan Wood­cock (GBR, KAW), 38
5. Dare De­mar­ti­le (USA, HON), 34
6. Jim­my Clo­chet (FRA, KAW), 30
7. Ga­bri­el Chet­ni­cki (POL, SUZ), 22
8. Carl Os­ter­mann (GER, HUS), 22
9. Je­ro­me Bus­sink (NED, HUS), 20
10. Cle­ment Bri­at­te (FRA, KAW), 15

Punktestand ADAC SX CUP 2019 /2020 (SX2)
 
1.     Dare De­mar­ti­le (USA, HON), 72 Punk­te
2.     Lan­ce Ko­busch (USA, KAW), 69
3.     Ke­vin Mo­ranz (USA, SUZ), 63
4.     Dy­lan Wood­cock (GBR, KAW), 61
5.     Paul Ha­ber­land (GER, HON), 58
6.     Jim­my Clo­chet (FRA, KAW), 56