Diverses video

Trialbiker Adrian Guggemos Nachts unterwegs im Technik Museen Sinsheim Speyer

Technik Museen Sinsheim Speyer werden zur spektakulären Kulisse für Trialbiker Adrian Guggemos – Backflip über den Dächern des Museums auf dem Flügel des historischen Überschallflugzeugs Tupolev Tu-144.

Nachts in den Technik Museen Sinsheim Speyer: Trialbiker Adrian Guggemos dreht den
Gashahn auf!

Normalerweise begeistert Trialbiker Adrian Guggemos mit seinen Trickshows tausende von
Menschen. In den vergangenen Monaten standen die Räder aber still. Zum Auftakt der nun
startenden Motorsportsaison demonstriert Guggemos wieder einmal seine
außergewöhnlichen Fähigkeiten – zwar nicht auf einem großen Motorsportevent, dafür aber
in dem spektakulären Video „Trialbiking – Nachts in den Technik Museen Sinsheim Speyer“.
Ebenfalls mit an Bord: MotoGP Profi Stefan Bradl. Schaut euch jetzt den kompletten Trial-
Run durchs Museum an >>> HIER <<<

Einmal nachts eingeschlossen im Museum konnte der Trialbiker Adrian Guggemos eine
große Bandbreite seiner Trickkünste auspacken: ob Wheelies, Stoppy Frontflip durch
Museumsgänge oder Freestyle Skills wie den 17-Meter weiten Whip-Jump über der
historischen McDonnell-Douglas F-15.

Beeindruckende Tricks auf zehn Metern Höhe

Das Freestyle-Ass drehte den Gashahn seines Bikes auf und trickste unter anderem in zehn
Metern Höhe über das historische Überschallflugzeug Tupolev Tu-144: „Der Wind, die Höhe
und natürlich die Tupolev selbst: Das war schon etwas ganz Besonders für mich,“
resümierte
Guggemos nach dem Dreh. Darüber hinaus performte der Biker sowohl auf dem
Großraumflugzeug Antonov An-22 als auch zwischen historischen Zweirad- und Vierrad-
Klassikern.

Guggemos Markenzeichen: Das „Trust Game“

Bei allen Tricks muss Guggemos die perfekte Balance zwischen Geschwindigkeit und
Präzision finden. Denn niemals darf man bei einem Trick mit den Füßen auf den Boden
kommen, geschweige denn das Objekt berühren. Das wäre bei den historischen Exponaten
aber auch bei lebenden Hindernissen undenkbar. Denn darum geht es bei Adrian Guggemos
Markenzeichen: dem „Trust Game“. So ist auch beim Flip über den Nachtwächter
millimetergenaue Präzision gefragt! Diese Nachtschicht übernahm kein geringerer als
MotoGP Profi Stefan Bradl.

MotoGP Profi Stefan Bradl als Nachtwächter

Kurz vor Start der Motorrad-Weltmeisterschaft Mitte Juli hatte Stefan Bradl sich die Zeit
genommen, um nach Sinsheim zu reisen. Beide Motorsportler, Adrian Guggemos als auch
Stefan Bradl, waren sich einig: „Es war ein Traum, im Eldorado der Technik Museen Sinsheim
Speyer den Gashahn aufzudrehen. Für uns spiegelt es die Vorfreude auf die nun endlich
startende Motorsport Saison wider.“

Quelle / Foto: eyesprint communication / Daniel Wagner / Red Bull Content Pool

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen