Neben der MX2 Klasse war natürlich auch die MX1 Klasse auf der 1540m langen Strecke unterwegs. Neben Super leistungen sah man auch wie der Druck auf Clement Desalle stieg, der an dem Sonntag öfters Fahrfehler machte, wie wir es gewohnt sind.


Cairoli, war wieder voll da, der schnappte sich den Holeshot und zeigte dem Verfolgerfeld die kalte Schulter. Goncalves war super am Start weggekommen und schnappte sich den 2. Rang. Desalle wollte natürlich seine WM Vorsprung behalten, dieser eckte aber mit einem anderen Piloten zusammen und stürzte. Sein Glück, das Bike war noch an, büsste aber trotzdem viele Plätze ein. Als er auf Überholjagd war auf Bobreyshev, passiert ihm ein 2. Fehler und stürzt erneut. Ken De Dycker jagte Strijbos hinterher. Dabei kam er kurz ins Straucheln und machte kurz Bekanntschaft mit der Streckenbegrenzung, konnte aber wieder schnell aufschließen. Dabei schob er sich dann an Strijbos vorbei. Doch Rang 3 genügte dem Belgier nicht. Nun stand Goncalves auf Ken De Dyckers Liste und so schnappte sich dieser den 2. Rang im 1. Lauf. Desalle schaffte es leider nur auf Rang 7.

Im 2. Lauf sah man in der 1. Kurve wieder eine KTM fahren. Auf dieser saß kein anderer als Cairoli, gefolgt von Strijbos und Paulin. Desalle fuhr auf den 5. Rang. Goncalves und Ken de Dycker schneckten sich nichts. Der Belgier versucht zu überholen, was er auch schaffte, bis der Portugiese konntern kann. Cairoli, der schön an der Spitze fuhr, machte dann einen Fahrfehler und viel auf Rang 6 Zurück, in der 2. Runde hinter Desalle. Damit war der Race Leader Kevin Strijbos! Desalle gefolgt von


Cairoli arbeiteten sich Stück für Stück wieder nach vorne. Paulin konnte dem Druck nicht stand halten und stand kurz Quer auf der Strecke. Desalle konnte gerade noch ausweichen und war damit vorbei. Cairoli schaute sich das von weitem an und fuhr seelenruhig an Paulin vorbei. Doch als wäre es nicht genug, für den Franzosen hängt De Dycker ihm im Nacken. Der Belgier wittert seine Chance und schiebt sich Innen durch die Kurve und konnte sich so den 4. Rang ergattern.
Es waren noch 2 Minuten und 2 Runden zu fahren, da schmeist es Desalle dann wieder vom Bike und Cairoli mit Ken De Dycker ziehen vorbei. Goncalves wittert seine Chance aufs Podium und gibt nochmal Gas. Es reichte dann aber doch nicht mehr um Desalle zu überholen, trotzdem aber eine Top Leistung vom Portugiesen.

 

1. Lauf MX1

1. Cai­ro­li, An­to­nio (ITA, KTM), 2. De Dy­cker, Ken (BEL, KTM), 3. Gon­cal­ves, Rui (POR, HON), 4. Pau­lin, Gau­tier (FRA, KAW), 5. Bo­brys­hev, Ev­ge­ny (RUS, HON), 6. Leok, Ta­nel (EST, SUZ), 7. Des­al­le, Cle­ment (BEL, SUZ), 8. Sim­pson, Shaun (GBR, YAM), 9. Pour­cel, Chris­to­phe (FRA, KAW), 10. Stri­j­bos, Ke­vin (BEL, KTM), 11. Boog, Xa­vier (FRA, KAW), 12. Guar­ne­ri, Da­vi­de (ITA, KTM), 13. Bar­ragan, Jo­na­than (ESP, HON), 14. Pour­cel, Se­bas­ti­en (FRA, KAW), 15. Kres­ti­nov, Gert (EST, HON), 16. De Reu­ver, Marc (NED, KAW), 17. Bo­ni­ni, Mat­teo (ITA, KTM), 18. Po­ti­sek, Mil­ko (FRA, HON), 19. Justs, Au­gusts (LAT, HON), 20. Livs, Da­vis (LAT, KAW),

2. Lauf MX1

1. Stri­j­bos, Ke­vin (BEL, KTM), 2. Cai­ro­li, An­to­nio (ITA, KTM), 3. De Dy­cker, Ken (BEL, KTM), 4. Des­al­le, Cle­ment (BEL, SUZ), 5. Gon­cal­ves, Rui (POR, HON), 6. Pau­lin, Gau­tier (FRA, KAW), 7. Leok, Ta­nel (EST, SUZ), 8. Sim­pson, Shaun (GBR, YAM), 9. Boog, Xa­vier (FRA, KAW), 10. De Reu­ver, Marc (NED, KAW), 11. Bo­brys­hev, Ev­ge­ny (RUS, HON), 12. Pour­cel, Chris­to­phe (FRA, KAW), 13. Bar­ragan, Jo­na­than (ESP, HON), 14. Kres­ti­nov, Gert (EST, HON), 15. Po­ti­sek, Mil­ko (FRA, HON), 16. Tiai­nen, Sant­tu (FIN, KAW), 17. Pour­cel, Se­bas­ti­en (FRA, KAW), 18. Lind­strom, Kim (SWE, KAW), 19. Justs, Au­gusts (LAT, HON), 20. Livs, Da­vis (LAT, KAW),

Ta­ges­wer­tung MX1

1. Cai­ro­li, An­to­nio (ITA, KTM), 47 Punk­te
2. De Dy­cker, Ken (BEL, KTM), 42
3. Stri­j­bos, Ke­vin (BEL, KTM), 36
4. Gon­cal­ves, Rui (POR, HON), 36
5. Pau­lin, Gau­tier (FRA, KAW), 33
6. Des­al­le, Cle­ment (BEL, SUZ), 32
7. Leok, Ta­nel (EST, SUZ), 29
8. Sim­pson, Shaun (GBR, YAM), 26
9. Bo­brys­hev, Ev­ge­ny (RUS, HON), 26
10. Boog, Xa­vier (FRA, KAW), 22
11. Pour­cel, Chris­to­phe (FRA, KAW), 21
12. De Reu­ver, Marc (NED, KAW), 16
13. Bar­ragan, Jo­na­than (ESP, HON), 16
14. Kres­ti­nov, Gert (EST, HON), 13
15. Pour­cel, Se­bas­ti­en (FRA, KAW), 11
16. Po­ti­sek, Mil­ko (FRA, HON), 9
17. Guar­ne­ri, Da­vi­de (ITA, KTM), 9
18. Tiai­nen, Sant­tu (FIN, KAW), 5
19. Justs, Au­gusts (LAT, HON), 4
20. Bo­ni­ni, Mat­teo (ITA, KTM), 4
21. Lind­strom, Kim (SWE, KAW), 3
22. Livs, Da­vis (LAT, KAW), 2

WM Stand MX1

1. Cai­ro­li, An­to­nio (ITA, KTM), 392 Punk­te
2. Des­al­le, Cle­ment (BEL, SUZ), 380
3. Pour­cel, Chris­to­phe (FRA, KAW), 357
4. Pau­lin, Gau­tier (FRA, KAW), 348
5. De Dy­cker, Ken (BEL, KTM), 299
6. Stri­j­bos, Ke­vin (BEL, KTM), 279
7. Boog, Xa­vier (FRA, KAW), 258
8. Leok, Ta­nel (EST, SUZ), 230
9. Gon­cal­ves, Rui (POR, HON), 219
10. Phil­ip­paerts, Da­vid (ITA, YAM), 212
11. Sim­pson, Shaun (GBR, YAM), 185
12. Bo­brys­hev, Ev­ge­ny (RUS, HON), 163
13. Pour­cel, Se­bas­ti­en (FRA, KAW), 154
14. Bar­ragan, Jo­na­than (ESP, HON), 151
15. Guar­ne­ri, Da­vi­de (ITA, KTM), 118
16. Kar­ro, Ma­tiss (LAT, KTM), 112
17. Fros­sard, Ste­ven (FRA, YAM), 66
18. Bo­is­sie­re, An­t­ho­ny (FRA, TM), 58
19. Sou­bey­ras, Ced­ric (FRA, HON), 54
20. Fer­ris, De­an (AUS, KAW), 52