-Anzeige-

Erster Sieg in 2012 für Chad Reed

Die dritte Runde zur diesjährigen AMA Supercross Saison wurde am Samstag in Los Angeles/Doger Stadium ausgetragen in denen die Karten wieder neu gemischt wurden. TwoTwo -Motorsports Pilot Chad Reed feierte seinen ersten Sieg in der laufenden Saison. Vorjahreschamp Ryan Villopoto und momentaner Tabellenleader Ryan Dungey erwischten im Mainevent den besten Start wobei Dungey den kürzeren zog. Nachdem Villopoto die Führung übernehmen konnte wurde das Rennen mit der roten Flagge abgebrochen. Grund hierfür, Trey Canard, Ryan Morais und Nick Way stürzten alle ineinander. Dabei hatte Nick Way scheinbar einen kleinen Schutzengel, er war der einzige der die Strecke mit eigener Hilfe verlassen konnte. Am Abend hieß es noch das sich Tray Canard zwei Rückenwirbel gebrochen haben soll und Ryan Morias zerstörte sich beim Sturz den Kiefer.

Jake Weimar zog dann beim Neustart den Holeshot vor James Stewart. Mr. TwoTwo (Chad Reed) zögerte nicht lang und ging in Runde 5 an Weimar vorbei und behauptetet diese Position bis ins Ziel. Dahinter gab es aber noch reichlich Action im Kampf um das Podium. James Stewart bestens bekannt für seine Bodenproben wollte den zweitplatzierten Jake Weimar attackieren und brachte diesen dabei zu Fall. Unfreiwillig musste Stewart aber dann selbst zu Boden und fiel auf Rang drei hinter Ryan Dungey zurück. Weniger Glück im Rennen hatte Ryan Villopoto der nach einem Ausrutscher das Feld von hinten aufräumen musste. Mit Speed sicherte es sich noch den vierten Rang. Ryan Dungey behält weiterhin das Red Plate des Tabellenführers vor Chad Reed und Ryan Villopoto.

v.l. Zach Osborne, Eli Tomac, Dean Wilson

In der kleinen Klasse der AMA SX-Lites war es zunächst Martin Davalos der das Rennen anführte. Der junge Geico-Honda-Pilot Eli Tomac sah sich dies aber nur kurz an und ging am Rockstar-Suzuki Pilot vorbei. Runde für Runde prügelte Tomac eine top Zeit nach der anderen auf die Uhr und gewann das Rennen mit knappen 15 Sekunden Vorsprung vor Dean Wilson und WM-Pilot Zach Osborne. Wilsons Teamkollege Tyla Rattray überquerte die Ziellinie als vierter vor Jason Anderson (Suzuki). Marvin Musquin war der Pechvogel des Abends in der kleinen Klasse. Auf Rang vier stürzte er in der 13. Runde und konnte das Rennen leider nicht beenden. Eli Tomac übernimmt nun die Führung in der SX-Lites vor Kawa Pilot Dean Wilson gefolgt von Tyla Rattray.

Ergebnisse Los Angeles:

Fi­na­le Klas­se Su­per­cross

1. Chad Reed (Hon­da)
2. Ryan Dun­gey (KTM)
3. Ja­mes Ste­wart (Ya­ma­ha)
4. Ryan Vil­lo­po­to (Ka­wa­sa­ki)
5. Brett Met­cal­fe (Su­zu­ki)
6. Da­vid Mill­saps (Ya­ma­ha)
7. Jos­hua Han­sen (Ka­wa­sa­ki)
8. Broc Tick­le (Ka­wa­sa­ki)
9. Ke­vin Wind­ham (Hon­da)
10. Mi­ke Ales­si (Su­zu­ki)
11. Ja­ke Wei­mer (Ka­wa­sa­ki)
12. Ky­le Chis­holm (Ka­wa­sa­ki)
13. Ni­cho­las Wey (Ka­wa­sa­ki)
14. An­d­rew Short (Hon­da)
15. Wes­t­on Peick (Ka­wa­sa­ki)
16. Ky­le Part­ridge (Ka­wa­sa­ki)
17. Jos­hua Grant (Ka­wa­sa­ki)
18. Ivan Te­des­co (Ka­wa­sa­ki)
DNS Trey Ca­nard (Hon­da)
DNS Ryan Mo­rais (Ya­ma­ha)

Fi­na­le Klas­se SX-​Li­tes (West)

1. Eli To­mac (Hon­da)
2. De­an Wil­son (Ka­wa­sa­ki)
3. Za­cha­ry Os­bor­ne (Ya­ma­ha)
4. Ty­la Rat­tray (Ka­wa­sa­ki)
5. Ja­son An­der­son (Su­zu­ki)
6. Max An­s­tie (Hon­da)
7. Mi­cha­el Leib (Hon­da)
8. Matt Moss (KTM)
9. Mar­tin Da­va­los (Su­zu­ki)
10. Bil­ly La­ni­no­vich (Hon­da)
11. Ni­co Iz­zi (Ya­ma­ha)
12. Ryan Si­pes (Ya­ma­ha)
13. Vin­ce Frie­se (Hon­da)
14. Ted­dy Mai­er (Hon­da)
15. Co­le See­ly (Hon­da)
16. Scott Cham­pi­on (Hon­da)
17. Nick Pa­luz­zi (Ka­wa­sa­ki)
18. Ga­vin Faith (Hon­da)
19. Mar­vin Mus­quin (KTM)
20. Tra­vis Bak­er (Hon­da)

Meis­ter­schafts­stand nach 3 Ver­an­stal­tun­gen

Klas­se Su­per­cross

1. Ryan Dun­gey (KTM), 67 Punk­te
2. Chad Reed (Hon­da), 63
3. Ryan Vil­lo­po­to (Ka­wa­sa­ki), 63
4. Ja­ke Wei­mer (Ka­wa­sa­ki), 48
5. Ja­mes Ste­wart (Ya­ma­ha), 48
6. Ke­vin Wind­ham (Hon­da), 43
7. Brett Met­cal­fe (Su­zu­ki), 38
8. An­d­rew Short (Hon­da), 36
9. Jos­hua Han­sen (Ka­wa­sa­ki), 36
10. Da­vid Mill­saps (Ya­ma­ha), 28
11. Mi­ke Ales­si (Su­zu­ki), 28
12. Jus­tin Bray­ton (Hon­da), 25
13. Ky­le Chis­holm (Ka­wa­sa­ki), 25
14. Broc Tick­le (Ka­wa­sa­ki), 22
15. Ivan Te­des­co (Ka­wa­sa­ki), 21
16. Trey Ca­nard (Hon­da), 14
17. Ni­cho­las Wey (Ka­wa­sa­ki), 10
18. Chris Blo­se (Ka­wa­sa­ki), 9
19. Ky­le Part­ridge (Ka­wa­sa­ki), 9
20. Ryan Mo­rais (Ya­ma­ha), 6

Klas­se SX-​Li­tes (West, Top 20)

1. Eli To­mac (Hon­da), 63 Punk­te
2. De­an Wil­son (Ka­wa­sa­ki), 62
3. Ty­la Rat­tray (Ka­wa­sa­ki), 60
4. Co­le See­ly (Hon­da), 47
5. Za­cha­ry Os­bor­ne (Ya­ma­ha), 47
6. Ja­son An­der­son (Su­zu­ki), 44
7. Mar­vin Mus­quin (KTM), 42
8. Max An­s­tie (Hon­da), 32
9. Ni­co Iz­zi (Ya­ma­ha), 32
10. Bil­ly La­ni­no­vich (Hon­da), 27
11. Ryan Si­pes (Ya­ma­ha), 25
12. Mi­cha­el Leib (Hon­da), 24
13. Matt Moss (KTM), 23
14. Tra­vis Bak­er (Hon­da), 23
15. Vin­ce Frie­se (Hon­da), 21
16. Ted­dy Mai­er (Hon­da), 21
17. Mar­tin Da­va­los (Su­zu­ki), 15
18. Wil Hahn (Hon­da), 13
19. Scott Cham­pi­on (Hon­da), 10
20. Bru­ce Ruther­ford (Hon­da), 8

 

weiter geht es dann am 28. 01.2012 zur 4. Runde in Oakland

 

Fotos: GuyB (vitalmx.com)