Rally

Dakar 2021: Toby Price (KTM) gewinnt Stage 1

Der Eröffnungstag der Rallye Dakar 2021 bot den Fahrern eine 623 km lange Etappe, darunter 277 km als Specialtest. Die Etappe fand ausschließlich auf unebenen Sandstrecken statt und forderte die Teilnehmer mit schwieriger Navigation heraus. Die Strecke mit viel felsigen Passagen machte auch die Sorgfalt der Motorräder zu einer Priorität, insbesondere wegen der neuen Reifenregeln für 2021, die den Top-Fahrern im Verlauf der Veranstaltung maximal sechs Hinterreifen erlauben.

Sebastian Bühler mit Navigationsfehler

Sebastian Bühler vom HERO MOTORSPORTSTEAM landet auf dem 29. Platz und hat über 31 Minuten Rückstand auf den Führenden. “Leider habe ich gleich zu Beginn der Etappe einen Navigationsfehler gemacht, der mir viel Zeit gekostet hat. Danach gab es viel Staub und ich wollte nichts riskieren, also musste ich die Geschwindigkeit verlangsamen.”

Toby Price gewinnt mit 23sec Vorsprung

Toby Price
Toby Price gewinnt Stage 1

Toby Price, der neuntschnellste im Prolog, nutzte die ersten 75 km der 1. Etappe, um langsam sein Selbstvertrauen und seine Geschwindigkeit zu stärken. Der zweifache Dakar-Champion belegte auf Kilometer 92 den zweiten Platz und übernahm dann die Führung, wobei er ein starkes Tempo bis zum Ziel beibehielt. Price führt die vorläufige Wertung mit 23 Sekunden Vorsprung an und eröffnet am Montag die zweite Etappe.
Toby Price: „Insgesamt ist der Tag gut verlaufen. Die Navigation war heute nicht einfach – es war schwierig, die richtigen Pisten und Täler zu finden und ärgerlicherweise habe ich mich auf den letzten Kilometern bis zum Ziel ein wenig verfahren. Abgesehen von ein paar anderen kleinen Fehlern war der Rest gut. Ich bin zufrieden damit, wie ich mich um das Bike und die Reifen gekümmert habe, denn bei den neuen Regeln müssen wir wirklich vorsichtig sein. Mit Blick auf das gesamte Rennen denke ich, dass es in der Gesamtwertung einige große Schwankungen geben wird – es ist geplant, konstant zu bleiben und nicht zu viel Zeit zu verlieren. Ich öffne morgen das Rennen und hoffentlich mache ich keine großen Fehler.“

Kurz und knapp

  • 8 Uhr: Der Gewinner des Prologs, Ricky Brabec, hatte die nicht beneidenswerte Aufgabe die Strecke zu öffnen.
  • Nach nur 37 km hat Ricky Brabec bereits Probleme damit, die Strecke zu finden.
  • David Knight fährt seine erste Dakar. Der Brite ist besonders berühmt für seine Enduro-Karriere. Als fünfmaliger Enduro-Weltmeister zeigt Knighter auf einem Husqvarna-Motorrad die Flagge des HT Rally Raid. Zu seinen Teamkollegen gehört ein Xavier De Soultrait. Platz 37 in der Stage 1 für den Knighter!
  • Kevin Benavides und Matthias Walkner waren die anderen großen Gewinner des Tages, nachdem sie etwa eine halbe Minute hinter Toby Price Zweiter und Dritter geworden sind.
  • Heute war ein schlechter Tag für Ricky Brabec, der die Ziellinie 18min 32sec hinter dem Etappensieger Toby Price überquerte, nachdem er sich zu Beginn des Specials verfahren hatte. Sein Teamkollege Joan Barreda und Pablo Quintanilla kassierten aus ähnlichen Gründen ebenfalls mehr als fünfzehn Minuten.
  • Ein weiterer schwerer Schlag für Willy Jobard – der erfahrene Biker, der auf einem hybriden wasserstoffbetriebenen Motorrad gefahren ist, muss nach 93 Kilometern nach einem Unfall das Rennen verlassen.
  • Laia Sanz wurde auf ihrer GasGas heute 34., sie hat jedoch 3 Minuten Strafe kassiert.

Ergebnisse STAGE 1 TOP 20

  1. (AUS) TOBY PRICE RED BULL KTM FACTORY TEAM 03H 18′ 26”
  2. (ARG) KEVIN BENAVIDES MONSTER ENERGY HONDA TEAM 2021 03H 18′ 57”
  3. (AUT) MATTHIAS WALKNER RED BULL KTM FACTORY TEAM 03H 18′ 58”
  4. (GBR) SAM SUNDERLAND RED BULL KTM FACTORY TEAM 03H 20′ 29”
  5. (ESP) LORENZO SANTOLINO SHERCO FACTORY 03H 22′ 49”
  6. (FRA) XAVIER DE SOULTRAIT HT RALLY RAID HUSQVARNA RACING 03H 23′ 01”
  7. (ARG) FRANCO CAIMI MONSTER ENERGY YAMAHA RALLY TEAM 03H 23′ 14”
  8. (USA) SKYLER HOWES BAS DAKAR KTM RACING TEAM 03H 23′ 51”
  9. (ARG) LUCIANO BENAVIDES ROCKSTAR ENERGY HUSQVARNA FACTORY RACING 03H 26′ 03”
  10. (CZE) MARTIN MICHEK ORION – MOTO RACING GROUP 03H 26′ 36”
  11. (ESP) ORIOL MENA FN SPEED – RIEJU TEAM 03H 26′ 55”
  12. (USA) ANDREW SHORT MONSTER ENERGY YAMAHA RALLY TEAM 03H 27′ 16”
  13. (FRA) ADRIEN VAN BEVEREN MONSTER ENERGY YAMAHA RALLY TEAM 03H 28′ 01”
  14. (SVK) STEFAN SVITKO SLOVNAFT RALLY TEAM 03H 28′ 05”
  15. (BWA) ROSS BRANCH MONSTER ENERGY YAMAHA RALLY TEAM 03H 28′ 13”
  16. (CHL) JOSE IGNACIO CORNEJO FLORIMO MONSTER ENERGY HONDA TEAM 2021 03H 30′ 50”
  17. (ESP) JOAN PEDRERO GARCIA FN SPEED – RIEJU TEAM 03H 31′ 03”
  18. (POL) MACIEJ GIEMZA ORLEN TEAM 03H 31′ 39”
  19. (GBR) JAMIE MCCANNEY MONSTER ENERGY YAMAHA RALLY TEAM 03H 33′ 10”
  20. (CHL) PABLO QUINTANILLA ROCKSTAR ENERGY HUSQVARNA FACTORY RACING 03H 33′ 56”

Nächste Etappe

Die zweite Etappe der Rallye Dakar 2021 führt die Teilnehmer von Bisha nach Wadi Ad-Dawasir. Mit einer Gesamtetappenlänge von 685 km werden 457 km als Sonderprüfung mit sanften Sanddünen am Anfang der Route geplant, gefolgt von schnelleren Strecken bis zum Ziel.

Quelle: Dakar.com, Foto: Rally Zone

Ähnliche Beiträge