Der Abschluss zur diesjährigen Deutschen MX 2 Meisterschaft fand heute im Erzgebirge statt. Daniel Sieg sicherte sich in Lugau mit einem vierten Platz den Meistertitel bereits im ersten Lauf. Den Sieg im ersten Durchgang holte sich KTM Kollege Angus Heidecke vor dem Kawasaki Pfeil Gespann Filip Neugebauer und Boris Maillard.

 

Im zweiten Durchgang machte Siegl dann ernst. Schon vom Start an konnte er sich in Führung setzen. Erneut war das Pfeil Gespann ihm dicht auf den Fersen aber eine Chance Siegl ernsthaft anzugreifen hatten sie dennoch nie.

 

Christian Brockel wurde auf der GST KTM guter vierter. Brockel wird auch der Fahrer sein, der an diesem Wochenende die meisten Stunden auf dem Motorrad saß. Immerhin machte er bereits gestern einen Abstecher in den klassischen Endurosport, wo er in der Deutschen-Enduro-Meisterschaft zum vorletzten Lauf  in Tucheim dritter in der Enduro 1 Klasse wurde. Auch die beiden Enduristen Bruno Wächtler und Derrick Görner waren heute in Lugau am Start. Sie behauptetet sich gegen die besten Motocrosser Deutschlands dennoch respektabel und platzierten sich im guten Mittelfeld.

 

Ebenfalls am Start waren die Sachsenmeisterschaftsklassen „Masters“ und „Junioren“.

Einen sehenswerten Zweikampf gab es zwischen Nico Adler (MX-Point.de Team Motocross) und KTM Sturm Pilot Jeremy Sydow. Zur Rennhalbzeit kämpfte sich Sydow an Adler heran. Beide waren Kopf an Kopf über die Tables unterwegs, Adler konnte die Angriffe aber souverän abwenden und wieder etwas Vorsprung herausfahren. Mit dem Sieg krönte sich Adler bereits vorzeitig mit den Titel in der Juniorenklasse.

Rad an Rad Duell zwischen Adler und Sydow

 

Auch ein Sturz in Lauf 2 zerstörte keinesfalls die Dominanz von Petr Kolencik in der Masters Klasse der Sachsenmeisterschaft. Der Tscheche konnte souverän beide Läufe gewinnen. Die Entscheidung bei den Sachsenmeisterschaften in der Mastersklasse bleibt also spannend und wird nächstes Wochenende in Culitzsch fallen.