Veranstaltungen

Die schnellsten Nikoläuse von Meltewitz kommen aus dem Erzgebirge ( Ergebnisse / Fotogalerie )

Zum drittenmal fand das Nikolausenduro des Team Engel in Meltewitz statt. Bis 2011 organisierte der KTM Händler Matthias Engel das Rennen noch in Eigenregie. Um es nun etwas größer zu machen entschied man sich 2012 auf eine Kooperation mit den SHC Meltewitz. Auch im Jahr 2014 fruchtete die Zusammenarbeit. 76 Piloten sorgten für volle Starterfelder in allen Klassen, zwar funktionierte die Onlinenennung nicht wie erhofft, dort hatten sich nur 27 Fahrer angemeldet. Am Renntag gab es dann aber einen kräftigen Schub wodurch der Aufwand des Vereins belohnt wurde.

Daniel Hänel
Daniel Hänel

Abgesteckt war eine flüssige Runde die von allen gut zu bewältigen war. Um ein kurzes anspruchsvolleres Stück baute man eine leichtere Umfahrung sodass auch dies keine Probleme bereitete.

Perfekt war auch das Wetter, kalt aber ohne Regen oder gar Schnee präsentierte sich die Strecke in einen Top Zustand. Es hat in der Dahlener Heide auch lang nicht geregnet wodurch es nicht einmal nasse Abschnitte gab.

Kay Petrick
Kay Petrick

In der Klasse Enduro 1 siegte ein absoluter Youngster. Kay Petrick, der Sohn von der mehrfachen Deutschen Meisterin Heike Petrick, fuhr souverän zum Sieg. Zweiter wurde Stefan Schulz vor Bert Rollinger auf Platz 3. Den vierten Rang belegte der Rückkehrer Kay Hahnefeld. Er war bis vor einigen Jahren im Endurocup aktiv, aufgrund von anderen Aktivitäten legte er eine Enduropause ein.
Ebenfalls interessant der erst 14-jährige Florian Görner führte die ersten Runden das Feld an. Vor kurzen ist er erst auf die 125er Moto-TM umgestiegen.

Florian Görner
Florian Görner

Fabian Dick ist der Sieger der Enduro 2 vor Reik Streubel.

Dirk Grocholski
Dirk Grocholski

Prominent war es in der Enduro 3. Dort ist der Sieger Dirk Grocholski, er war die ganze Saison im Extremenduro in ganz Europa am Start. Nutzt aber dennoch viele Regionale Rennen als Training, standesgemäß holte er auch den Sieg vor Klaus Horn.

Bei den Senioren holte sich der Tischler und ehemalige SixDays Teilnehmer Dirk Schumann den Triumph.

Dirk Schumann
Dirk Schumann

Schnellste Fahrer waren aber die Piloten aus der Teamklasse. Dort siegte Daniel Hänel zusammen mit Michael Martin. Die beste Rundenzeit von Hänel beträgt 14:41 Minuten, alle anderen Klassen hatten über 17 Minuten als Bestzeit auf der Uhr.

Ergebnisse

Fotogalerie / Bestellmöglichkeit

Fotos aller Fahrer vorhanden. Fotoanfragen per E-Mail mit Angabe der Startnummer an Fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.

Videos

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen