Rally

Eine Lehrstunde im Staub

Foto: Edo Bauer
Foto: Edo Bauer

Während Juan Carlos Salvatierra (Bolivien) für das Speedbrain Kundenteam auf der vierten Etappe der Marokko-Rallye einen sauberen Job ablieferte und durch Tagesrang 11 nun an den Topten in der Gesamtwertung kratzt, bezahlten die beiden anderen Team-Fahrer, Alessandro Botturi (Italien) und Jeremias Israel (Chile), Lehrgeld.

Im Staub anderer Fahrer verpassten sie auf den winkeligen, steinigen und sehr schnellen Pisten die richtigen Abzweigungen, folgten falschen Fährten oder verliessen sich auf vor ihnen Fahrende. So liessen beide unnötig Zeit auf der Piste und nahmen einigen Denkstoff mit ins Fahrerlager “ Marokko ist das passende Lernfeld für die bevorstehende Dakar. Botturi verteidigte trotzdem seine Topten-Platzierung und muss nun ordentlich Gas geben, um bis zum Ende der Rallye noch einige Plätze nach vorn zu rücken.

Vorläufiges Ergebnbis Etappe 4:
1. Paulo Goncalves (PRT, Honda) 3:01:49 hrs
2. Marc Coma (ESP, KTM) +00:02:26
3. Helder Rodrigues (PRT, Honda) +00:05:56
4. Olivier Pain (FRA, Yamaha) +00:07:39
5. Sam Sunderland (GBR, Honda) +00:07:46
11. Juan Carlos Salvatierra (BOL, Speedbrain) +00:22:41
15. Alessandro Botturi (ITA, Speedbrain) +00:28:04
18. Jeremias Israel (CHL, Speedbrain)+00:35:00

Gesamtergebnis nach Etappe 4:
1. Paulo Goncalves (PRT, Honda) 11:13:00
2. Joan Barreda (ESP, Honda) +00:02:10
3. Marc Coma (ESP, KTM) +00:02:40
4. Chaleco Lopez (CHL, KTM) +00:12:28
5. Sam Sunderland (GBR, Honda) +00:14:35
9. Alessandro Botturi (ITA, Speedbrain) +00:50:17
13. Juan Carlos Salvatierra (BOL, Speedbrain) +01:21:55
15. Jeremias Israel (CHL, Speedbrain) +02:19:46

( PM Speedbrain )

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen