Die Enduro ÖM 2017 biegt in die Zielgerade! Traditionell wird das Finale auf der anspruchsvollen Strecke in St. Georgen ob Judenburg ausgetragen. Das Rennen um die Staatsmeisterschaft entscheidet sich am Samstag zwischen zwei Piloten. Der Slowake Thomas Hostinsky kommt als ÖM-Führender in die Steiermark. Der Oberösterreicher Michael Feichtinger liegt drei Punkte hinter seinem Husqvarna-Markenkollegen.

„Das Finale in St. Georgen wird sicher spannend und voll Adrenalin“, sagt Thomas Hostinsky: „Ich bin sicher, Michael (Feichtinger) wird es mir schwer machen. Er wird alles versuchen. Und ich werde auch alles tun, um diesen Titel zu holen.“ Thomas Hostinsky zählt seit Langem zu den Top-Piloten der Enduro ÖM. Im vergangenen Jahr holte sich Slowake in Diensten des Lunzer „Bachner Racing Team“ den Titel des Vize-Staatsmeisters. Heuer hatte Hostinsky einen chwierigen Start in die ÖM-Saison: „Zu Beginn hatte ich oft Pech und fuhr nicht die Resultate ein, die ich mir wünschte. So bin ich dann recht lange einem Punkte-Rückstand nachgefahren.
So gesehen ist es schon ein großer Erfolg, dass ich als Führender zum Finale komme. “Der Oberösterreicher Michael Feichtinger hat sein Selbstvertrauen rechtzeitig vor dem ÖMFinale
mit einem Sieg gestärkt. Gemeinsam mit seinem Bruder Walter hat er vor zwei Wochen die Teamwertung des „Aspang Race“ gewonnen: „Ich fühle mich topfit“, sagt Feichtinger: „Bis jetzt ist die Saison super gelaufen für mich. Ich hätte mir zu Beginn nicht gedacht, dass ich so gut bei den Schnellsten in Österreich dabei bin. Vor allem die Rennen im klassischen Enduro-Modus in Stang und Buzet sind perfekt gelaufen für mich.“ Dass er mit drei Punkten Rückstand zum Finale im Rahmen der „Enduro Trophy“ kommt, nimmt Michael Feichtinger sportlich gelassen: „Thomas (Hostinsky) ist ein super Fahrer, der die ganze Saison über Top-Leistungen gebracht hat. Es ist sehr knapp. Ich werde meine Chance suchen und am Ende soll der Bessere gewinnen.“

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Top 3 der ÖM 2017 auf Husqvarna unterwegs sind. Denn auch das Duell um den dritten Meisterschaftsplatz wird von zwei Husqvarna-Piloten bestritten:
Der Steirer Patrick Neisser liegt im Kampf um den verbleibenden Podiumsplatz vier Punkte vor dem Osttiroler Matthias Wibmer.

Die Top 5 ÖM-Junioren

1. Michael Feichtinger, 169 Husqvarna
2. Walter Feichtinger, 148 KTM
3. Markus Geier, 131 KTM
4. Florian Reichinger, 111 Husqvarna
5. Mario Riegler, 85 KTM

Die Top 5 vor dem ÖM-Finale

1. Thomas Hostinsky, 146 Husqvarna
2. Michael Feichtinger, 143 Husqvarna
3. Patrick Neisser, 118 Husqvarna
4. Matthias Wibmer, 114 Husqvarna
5. Walter Feichtinger, 102 KTM

Foto: Franz Luder