14 Runden vergingen bis das Ergebnis der vierzehnten Ausgabe feststand. Nach einer epischen Schlacht gelang es Graham Jarvis sein Reich zurückzuerobern.

Von 2011 bis 2014 konnte er das Rennen viermal in Folge gewinnen, nun ist er zurück und kann seinen Namen ein fünftes mal ans Höllentor verewigen.

Graham Jarvis

Wade Young hat seine zweite Teilnahme am Hell’s Gate 2017 abgeschlossen mit den dritten Platz, überholt von seinem jungen Landsmann Trevis Teasdale. Die entscheidenede Scene war dabei ein Reifenschaden bei Wade Young. Er konnte zwar wechseln verlor aber zuviel Zeit um sich zurück an die Spitze zu kämpfen.

Der vierte Platz ging an Mario Roman. Für ihn endet damit die Serie einiger Podiums beim Hells Gate. Er war der letzte Fahrer der die 14 Runden beenden konnte.

Mit Platz 5 erreichte der Österreicher Philipp Bertl auf seiner BETA erneut ein erstaunliches Resultat. Dazu beigetragen hat auch sein X-Grip Mousse der auch vom zweitplatzierten Teasdale eingesetzt wurde.

“Gestern am Vormittag bei der Quali hatte ich in den ersten 3 Runden Probleme meinen Rhythmus zu finden ab der 3. Runde wurde es immer besser und ich konnte mich als 14. qualifizieren. Somit nahm ich das Rennen am Nachmittag vom 14. Startplatz in Angriff. Nach dem Start ging es gleich in ein Steinfeld dieses konnte ich passabel durchqueren. Danach hat sich das Feld sortiert und ich konnte mein Tempo halten und im Laufe des Rennens mich auf den 5. Platz positionieren. Als bester Privatfahrer bin ich sehr zufrieden mit diesem Ergebnis und freue mich auf die kommende Saison.”

Philipp Bertl

Hell’s Gate Metzeler 2017
Final Result.
1. Graham JARVIS (GB) Husqvarna, 3H08’23;
2. Travis TEASDALE (RSA)KTM,+04’11”;
3. Wade Young (RSA) Sherco, 5’19”;
4. Mario ROMAN (E) Sherco, +8’38;
5. Philipp BERTL (A) Beta,+1 Lap.