-Anzeige-
Graham Jarvis

Graham Jarvis

Das Regen im Endurosport für besondere Spannung und Action sorgt ist bekannt. Dies ist heue bei den RedBull Romaniacs 2013 ebenfalls passiert. Auf den Weg von Petrosani zurück nach Sibiu galt es zunächst sehr schnelle Abschnitte zu befahren. Nach dem Service Point wechselte mit den Wetter auch die Strecke. Aus schnell wurde langsam und anspruchsvoll. Der Regen tat sein übriges dazu.

Für die Expert Fahrer war der Tag der härteste bisher. Der Grossteil der Strecke zog sich über die PRO Strecke, dies sorgte bei 50% der angetretenen Piloten für einen Ausfall wegen Zeitüberschreitung. Letzter Fahrer in Wertung ist Alfie Cox, das Enduro Urgestein benötigte für die letzten 16km über 6 Stunden Fahrzeit.

An der Spitze der Expert Piloten siegte erneut Sean Clarke. Der deutsche Hoffnungsträger Marcel Teucher büßte heute etwas an Boden ein und wurde fünfter. „Es war der bisher schwerste Tag meine Endurokarriere, die Strecken waren einfach unglaublich hart.“ Teucher belegt damit auch in der Gesamtwertung als bester Deutscher Platz 5.

Graham Jarvis konnte heute seinen zweiten Tagessieg einfahren. Jonny Walker, als erstes gestartet war als erster im Ziel, dennoch konnte Jarvis seinen Rückstand aufholen und vor seinen Landsmann siegen. Platz 3 holte sich Alfredo Gomez vor Andreas Lettenbichler.

Morgen folgt der letzte Tag der RedBull Romaniacs 2013.

Romaniacs10