Motocross

Levi Sherwood gewinnt Japan-Stopp der Red Bull X-Fighters

Osaka14_1
Red BullX-Fighters_Osaka_Siegerehrung(c)Predrag Vuckovic_Red Bull Content Pool

Osaka/München, 25. Mai 2014 – Im Vorfeld des zweiten Stopps der Red Bull X-Fighters World Tour in Osaka war viel vom Clash der Philosophien im Motocross Freestyle gesprochen worden, zwischen den Traditionalisten wie Japans Vorjahressieger Taka Higashino und den Erneuerern wie Tour-Sieger Thomas Pagès. Im Finale spielten aber die beiden vermeintlichen Favoriten keine Rolle. Der Franzose Pagès trat trotz erreichter Quali gar nicht an, weil sich der Kurs und sein völlig einzigartiger Fahrstil überhaupt nicht vertrugen, Higashino unterlag nach einem verletzungsbedingten w.o. in der Qualifikation bereits im Viertelfinale dem Neuseeländer Levi Sherwood, der sich vor der berühmten Burg von Osaka den Sieg sicherte.Souverän bezwang Sherwood, der das Gesamtranking nach seinem Sieg weiter anführt, im Halbfinale den Australier Rob Adelberg und im Finale den starken Franzosen Remi Bizouard. Rang drei ging an Dany Torres aus Spanien. Weitere Infos unter redbullxfighters.com.

Hinter dem Australier Adelberg belegt der Schweizer Mat Rebeaud, Tour-Sieger von 2008 Rang fünf, zeigte neue Tricks und war über den besten Auftritt seit seinem Oberschenkelbruch vor zwei Jahren hoch erfreut: „Ich habe gezeigt, dass man auch mit 31 noch vorne mitspielen kann. Obwohl die Armada der japanischen Fahrer bereits früh die Segel streichen musste, feierten mehr als 20.000 Zuschauer ein FMX-Fest der Extraklasse. Samurais, Taiko-Trommler und Manga-Girls sorgten für eine einzigartige Atmosphäre.“

Red Bull X-Fighters_Osaka_ActionDanny Torres(c)Jason Halayko_Red Bull Content Pool
Red Bull X-Fighters_Osaka_ActionDanny Torres(c)Jason Halayko_Red Bull Content Pool

Die Red Bull X-Fighters-World-Tour ist die größte und angesehenste Freestyle-Motocross-Tour der Welt und wurde 2001 zum ersten Mal ausgetragen. Die insgesamt fünf Tourstopps finden dieses Jahr auf vier Kontinenten statt: Mexiko City / Mexiko (14. März), Osaka / Japan (25. Mai), Madrid / Spanien (27. Juni), München / Deutschland (19. Juli) und Pretoria / Südafrika (23. August).Wenn die Red Bull X-Fighter-World Tour zum vierten und vorletzten Stopp in den Münchener Olympiapark kommt, dürfen sich die Fans auf ein einzigartiges Set-Up auf dem Olympiasee und sportliche Höchstleistungen der Fahrer freuen. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen. Tickets sind über redbullxfighters.com und München Ticket in unterschiedlichen Kategorien zwischen 39 Euro und 65 Euro erhältlich; ermäßigte Karten liegen bei 19,50 Euro.

Der Event-Clip aus Osaka:
https://www.redbullxfighters.com/de_DE/video/sherwood-und-bizouard-elektrisieren-die-fans-osaka

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen