MarcZaddach: MotorradreifenDirekt.de Teammanager Marc Zaddach setzte in Triptis auf den GoldenTyre GT216 HB N / GT 216 AA.

MarcZaddach: MotorradreifenDirekt.de Teammanager Marc Zaddach setzte in Triptis auf den GoldenTyre GT216 HB N / GT 216 AA.

Team setzt auf GoldenTyre Reifen / Delticom auch 2013
wieder Exklusivlieferant für Deutschland

Über Stock und Stein mit Motorradreifen aus dem eigenen Lager: Europas größter
Online-Reifenhändler Delticom startet in diesem Jahr erstmals mit einem eigens
zusammengestellten Offroad-Motorradteam in der Rennserie „German Cross Country“ (GCC).
Das fünfköpfige Team geht für Delticom‘s Zweiradreifen-Internetshop
www.MotorradreifenDirekt.de an den Start der acht Saisonrennen – in insgesamt fünf Klassen.
„Unser Ziel war es, für die GCC ein Team mit ganz normalen Hobby-Motorradfahrern
zusammenzustellen“, so Marc Zaddach, Manager des GCC-Teams und Offroad-Spezialist
bei Delticom‘s Motorradreifenshop. „Wir sind keine Stars, aber alle mit Herzblut Motorradfahrer,
vor allem im Offroadbereich“.

Eröffnet wurde die GCC-Saison am 13. und 14. April auf der sehr schlammigen Sandstecke
im thüringischen Triptis. Bei frühlingshaften Temperaturen feuerten über 2.000 offroad-
begeisterte Zuschauer die 722 Fahrer in ihren jeweiligen Klassen zu Höchstleistungen an.
Allgemeiner Höhepunkt war der Sieg von Kornel Nemeth in der höchsten Klasse „XC Pro“.

Team MotorradreifenDirekt.de: Holeshot und Platz 3 für Benedikt Müller

Beim MotorradreifenDirekt.de-Team lief nicht alles nach Plan. So konnte Kilian Langanke
(CX Youngster) aufgrund technischer Probleme mit seiner Maschine nicht am Start teilnehmen.
Ebenfalls etwas Pech hatte Teammanager und „XC Pre Senior“-Fahrer Marc Zaddach: Der
Norddeutsche Geländemeister von 2011 verpasste den optimalen Start, kam beim Überholen
eines überrundeten Mitstreiters von der Strecke ab und wurde durch den Sturz vom 8. auf
den 11. Platz zurückgeworfen.

Hartwig Dewitz (XC Sport 3) wiederum gelang ein recht guter Start (7. Rang), dann verlor er
jedoch ein paar Plätze und fuhr letztendlich auf Platz 18. ins Ziel. Es ist die zweite GCC-Saison
des Franken. „XC Sport 1“-Fahrer Sebastian Rust blieb mit Rang 17 weit unter seinen eigenen
Erwartungen und Fähigkeiten. Der 25-jährige Gesamtsieger des ADAC Rallyecups 2011 glaubt
aber weiter an sich und hofft, in den nächsten Rennen seine volle Leistung abrufen zu können.

Die beste Platzierung des Teams MotorradreifenDirekt.de konnte in Triptis der Nordrhein-
Westfale Benedikt Müller in der Klasse „Junior“ einfahren: Zu Beginn sah es sogar noch
weitaus besser für den KTM-Fahrer aus: Benedikt sicherte sich direkt den Holeshot, setzte
sich zunächst am Kopf des Fahrerfeldes fest und entschied auch die erste Runde für sich.
Nach einigen spannenden Verfolgerduellen fuhr schließlich Benedikt hinter dem Sieger
Fabian Pleyer und der ehemaligen WM-Pilotin Maria Franke auf einen tollen Podestrang 3.

„Der Auftakt in Triptis lief zwar nicht für alle wie gehofft, aber dennoch können wir stolz
auf unser neues Team sein“, resümiert MotorradreifenDirekt.de-Teammanager Marc Zaddach.
„Uns hat auf jeden Fall der Ehrgeiz gepackt und in Walldorf greifen wir wieder richtig an!“

Triptis: Team setzt auf GoldenTyre-Reifen

Alle Fahrer des Team MotorradreifenDirekt.de starteten auf Offroad-Motorradreifen der
italienischen Marke GoldenTyre, die von der Delticom in Deutschland seit 2009 exklusiv
vertrieben wird. Marc und Sebastian setzten auf den GT1216 HB N / GT216 AA, während
Hartwig das Hinterrad seiner Husqvarna mit dem GoldenTyre GT523 Rocky bereifte.
Benedikt Müller setzte in Triptis auf den GoldenTyre GT232N.

PR: Delticom AG