-Anzeige-

2016 dominierte Pat Bowden den LifeProof Best Whip der NIGHT of the JUMPs. Auch 2017 hat der Australier zur Halbzeit die meisten Siege in diesem Sidecontest auf seinem Konto. In den sechs Wettbewerben der Hinrunde konnte er drei Mal triumphieren.

Im ersten Best Whip Wettbewerb der Saison starteten mit Pat Bowden, Marc Pinyol, Filip Podmol, Massimo Bianconcini, Leonardo Fini und Mat Rebeaud das stärkste Whip Fahrerfeld der letzten Jahre. Die Schweizer Eidgenossen trieben ihren Nationalhelden in Basel zu immer krasseren Whips. Damit stach Mat reihenweise seine Kontrahenten aus und fand sich neben dem jungen Podmol im Finale. Hier drehten beide ihre Bikes noch mal bis zum Äußersten. Letztlich sahen die Judges den Schweizer vorne, zur Freude der 8.000 Fans in der Halle.

Im LifeProof Best Whip Wettbewerb der NIGHT of the JUMPs Berlin gingen Pat Bowden, Marc Pinyol, Filip Podmol, Massimo Bianconcini, Leonardo Fini und Kai Haase ins Rennen. Marc Pinyol und Filip Podmol ließen den anderen keine Chance und sprangen einen unglaublichen Battle um die LifeProof Krone, die sich schließlich Pinyol holte.

Am zweiten Tag des Grand Prix in Berlin tobte der Fight zwischen Pat Bowden und Marc Pinyol. Nachdem sie alle anderen Fahrer in den Semi-Finals aus dem Rennen warfen, „whippten“ sie ihre Bikes im 180-Style. Der australische Dauersieger aus 2016 drehte die Maschine noch etwas weiter als der Spanier und holte sich seine erste LifeProof-Trophäe 2017.

Bei NIGHT of the JUMPs in Krakau bot Filip Podmol dem Australier Paroli. Der junge Tscheche drehte sein Motorrad bis ans Äußerste und feierte seinen ersten Sieg in 2017 im Best Whip.

Die Fans der NIGHT of the JUMPs in München erlebten die krassesten Whips, die jemals in der Landeshauptstadt gezeigt wurden. Filip Podmol und Pat Bowden „whippten“ einen Kontrahenten nach dem anderen raus. Nach seiner Niederlage in Polen forderte der Australier Revanche und packte perfekte Turndown Whips im 180 Style aus, die ihm den LifeProof Pokal einbrachten.

Auch in Hamburg peitschte Pat seine signifikanten Turndown Whips unter das Hallendach der Barclaycard-Arena und bezwang damit den Berliner Kai Haase.

Spannend wird es in der Rückrunde weitergehen. Kann sich Pat Bowden weitere Siege im Best Whip holen, oder schafft es noch einer der anderen Kontrahenten ihn in der Anzahl der Siege abzufangen?

Best Whip Champions 2017 zur Halbzeit

NIGHT of the JUMPs Basel/SUI Mat Rebeaud (AUS)
NIGHT of the JUMPs Berlin/GER Marc Pinyol (ESP)
NIGHT of the JUMPs Berlin/GER Pat Bowden (AUS)
NIGHT of the JUMPs Krakau/POL Filip Podmol (CZE)
NIGHT of the JUMPs München/GER Pat Bowden (AUS)
NIGHT of the JUMPs Hamburg/GER Pat Bowden (AUS)

Mehr Infos, Bilder und Videos unter www.NIGHToftheJUMPs.com.

Foto: NIGHT of the JUMPs