Nach einer 6 wöchigen Sommerpause ging der SOC an diesem Wochenende in Crimmitschau in die nächste Runde. Hartboden und eine Wasserdurchfahrt sorgten dort für neue Highlights der SOC Saison 2012. Im ersten Lauf gab es dabei wieder ein sehr großes Teilnehmerfeld, Lauf 2 war dagegen wieder schwächer besetzt.

Martin Glöckner

Hier nun wie gewohnt wieder der Blick in die einzelnen Klassen.

1. Lauf

Einsteiger

Mit den Marienberger Dag Kohlhause startete nach 3 Jahren Rennpause ein neuer Fahrer im SOC. Er gewann auch gleich souverän diese Klasse vor Markus Fleischer und Sebastian Steinbrecher. Erneut hatten sich hier wieder 30 Fahrer angemeldet.

Ergebnisse

1. Dag Kohlhause
2. Markus Fleischer
3. Sebastian Steinbrecher
4. Patrick Czyganowsky
5. Toni Barmann

Hobby

Oliver Otte hatte vor 3 Wochen den Wiesellauf in Flöha gewonnen. Auch beim SOC geht nun seine Erfolgsbilanz weiter. Er prügelte die Ihle Kawasaki vor Sven Gätke und Michael Noak in der Hobbyklasse zum Sieg.

Ergebnisse

1. Oliver Otte
2. Sven Gädtke
3. Michael Noak
4. Jens Scholz
5. Frederik Rössler

Senioren

Dirk Schumann holte sich bei den Senioren den nächsten Sieg. Mit 1:50 Minuten verwieß er Pedro Müller auf Platz 2. Nicht mehr dabei in der Seniorenklasse ist Matthias Schuster, der Krumhermersdorfer brach sich beim Training ein Bein und fällt voraussichtlich die restliche Saison aus.

Ergebnisse

1. Dirk Schumann
2. Pedro Müller
3. Frank Schürer
4. Olaf Olbrich
5. Ulf Klebe

Team Hobby

Ein ebenfalls voll gefülltes Feld ging in der Hobby Teamklasse an den Start. 23 Fahrer stellten sich der Herausforderung Crimmitschau. Mit Werner/Petzold siegte die viertplatzierte Paarung aus Amtsberg. Mit Bauer / Pester und Steger / Kommer komplettierten zwei weitere schnelle Paarungen das Podest.

Ergebnisse

1. Werner / Petzold
2. Bauer / Pester
3. Steger / Kommer
4. Tippmann / Rux
5. Buckow / Engelmann

2. Lauf

Die Profis und Sportfahrer hatten im zweiten Lauf wieder eine etwas freiere Strecke. In der Sport 1 Klasse gingen leider nur 3 Fahrer an den Start. Dennoch boten die Fahrer für die Zuschauer eine tolle Show. Darunter waren auch erneut die Stars der Scene mit Marcus Kehr und Derrick Görner.

Pro

Kai Fröhner ist von der kleinen MZ in Crimmitschau einmal wieder auf die KTM gestiegen. Die Hennersdorfer dominierte damit auch diese Klasse vor Eric Zückler.

Ergebnisse

1. Kai Fröhner
2. Eric Zückler
3. Patrick Müller
4. Rene Przybycin
5. Nick Schuffenhauer

Sport 1

Wie bereits zu Beginn erwähnt starteten nur 3 Fahrer in der Klasse Sport 1. Davon erreichten nur 2 das Ziel da Martin Glöckner vorzeitig nach der Hälfte der Fahrzeit sein Motorrad abstellen mußte.

Ergebnisse

1. Erik Kröber
2. Tino Bauer
3. Martin Glöckner

Sport 2

Marc Neumann vom Enduro4you.de Team siegte nach Amstberg nun auch in Crimmitschau. Zurzeit gehen die Siege in Serie an den Grießbacher. In den SOC freien Wochenenden holte er sich auch die Pokale beim Endurocup in Meltewitz und Sachsen-Anhalt Enduro in Oschersleben.

Ergebnisse

1. Marc Neumann
2. Ronny Rathmann
3. David Schmidt
4. Brayn Czarnecki
5. Toni Pampel

Team Pro

Aufgerüstet wurde in der Team Pro Klasse. Marcus Kehr der in Amtsberg mit Edward Hübner gewonnen hatte verstärkte sich in Crimmitschau mit Derrick Görner. Der Sieg ging natürlich auch an die beiden Topfahrer der Deutschen Enduroscene. Den zweiten Platz holte sich Mirko Knorr zusammen mit Steffen Albrecht. Knorr´s sonstiger Teamfahrer Andre Schröter war verhindert und somit war mit Albrecht ein weiterer Top Pilot aus der MX Scene am Start.

Ebenfalls nicht dabei war Kevin Helbig, der Zschopauer kämpft mit einer verschleppten Grippe wodurch sein Teampartner Morris Schneider alleine antreten mußte.

Ergebnisse

1. Kehr / Görner
2. Knorr / Albrecht
3. Gebauer / Kröher
4. Eibisch / Schneider
5. Schneider / Helbig

Marcus Kehr

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Teilnehmer vorhanden. Anfragen per E-Mail mit Angabe der Startnummer an fotos@dg-design.net senden.