Olson

Olsen


Einen Actiongeladenen ersten Showtag erlebten die Fans beim Kings of Xtreme Supercross, in der Leipziger Messehalle 1.
Erstmals stand das Racing wieder im Vordergrund. Nach 10 Jahren holte die Agentur Safitar die Supercrossscene wieder zurück nach Leipzig.
Dennoch war es schwer volle Starterfelder zu bekommen. Nach dem Ende des SX Cup, haben sich viele Ausländische Starter nicht überreden lassen nochmals nach Deutschland zu kommen.
Dennoch gab es einige Big Names die in allen Rennen spannende Fights lieferten.

Ramette

Ramette


Mit Spannung war unter anderem der erste Auftritt von Dominique Thury in der SX1 Klasse erwartet worden.
Er mischte unter den Anfeuerungsrufen von den Kommentatoren Busty Wolter und MDR Jump Moderator Rockenberg im Spitzenfeld mit und verpasste im Finale nur knapp das Podest.
Sieger des Finales wurde Thomas Ramette auf der Suzuki vor den beiden Pfeil Piloten Neugebauer und Maillard.

Richier

Richier


Nach einen Sturz beendete Florent Richier das Finale vorzeitig. Er wird aber am heutigen zweiten Tag erneut angreifen.

Die SX2 Klasse war eine klare Angelegenheit von Stefan Kjer Olsen. Bei den erstmals ausgetragenen Ladys Race war Larissa Papenmeier-Picoto die Siegerin.

Neben den Rennen sorgten auch die Freestyler erneut für Gänsehautstimmung.

Der heutige Abend ist bis auf wenige Restkarten bereits ausverkauft. Am Sonntag folgt auf umgebauter Strecke ein Endurocrosslauf.