Startseite » Red Bull Erzbergrodeo ist zurück und wird vom 18. bis 19. Juni LIVE übertragen
Enduro Extreme

Red Bull Erzbergrodeo ist zurück und wird vom 18. bis 19. Juni LIVE übertragen

Red Bull Erzbergrodeo

Nach einer zweijährigen Pause ist der „Eiserne Riese“ für den Betrieb geöffnet, da voraussichtlich 1.500 Motorradfahrer und 40.000 Fans nach Eisenerz, Österreich, reisen, um die Herausforderung, Feier und das Spektakel des Red Bull Erzbergrodeo zu bestreiten. Die legendäre Bergbesteigung ist ein unvergleichliches Hard-Enduro-Event und sorgt für unvergessliche Geschichten, die weltweit live auf Red Bull TV ausgetragen werden.

Eisenerz (ÖSTERREICH) – Nur Teil des Red Bull Erzbergrodeo zu sein, ist ein Gral für Fahrer und ein unvergessliches Erlebnis für Zehntausende von Zuschauern, die von den 3.600 Einwohnern von Eisenerz zu einem viertägigen Festival voller Hard-Enduro-Spaß begrüßt werden . In der eng verbundenen Atmosphäre kommen die Fans ihren Helden nahe, und bis zu 1.500 Hoffnungsträger versuchen, den Eisernen Riesen, die größte von Menschenhand geschaffene Pyramide der Welt, zu erklimmen. Das Finishing ist ein Karriere-Meilenstein an sich, und der Name des Gewinners wird zur Legende.

Der Deutsche Manuel „Mani“ Lettenbichler , 24, wird versuchen, seinen Namen in diese Elite-Liste der Legenden aufzunehmen, was ihn und Andreas Lettenbichler , 47, zum einzigen Vater-Sohn-Duo machen würde, das jemals einen Sieg am Berg errungen hat. (Der ältere Lettenbichler war 2015 Teil eines Vier-Wege-Gleichstands um den Sieg.) Der junge Fahrer sagt: „Ich bin jetzt ziemlich begeistert von meinem Fahren und meiner Fitness und freue mich sehr darauf. Es ist so ein großes Rennen und ich denke, es wird ziemlich episch – es wieder im Kalender zu haben, ist verdammt cool.“

Mit einem einzigartigen Ambiente wurde das Red Bull Erzbergrodeo erstmals 1995 ins Leben gerufen und entwickelte sich schnell zu einem Sommerhighlight für internationale Fahrer und Fans gleichermaßen. Dieses Jahr schlägt ein neues Kapitel des Wettbewerbs auf, da die Veranstaltung zum ersten Mal Teil der FIM Hard Enduro World Championship ist.

Nachdem die Vorläufe das Feld verkleinert haben, starten die Top 500 am Fuße einer der größten Minen Mitteleuropas, aufgereiht in 10 Reihen mit jeweils 50 Fahrern. Ihre Aufgabe: 25 Checkpoints passieren, um als Schnellster auf der 35,2 km langen Strecke mit 630 Höhenmetern in ständig wechselndem Gelände zum Gipfel zu gelangen. Bouldergärten, bewaldete Anstiege, steile Wände und unvorhersehbares Wetter sind alle Teil der Herausforderung, die die Fahrer direkt angehen, angefeuert von Fans, die tagelang campen, um die Szene mitzuerleben. Die Renndauer ist auf vier Stunden begrenzt, und nur eine Handvoll Fahrer schafft es an die Spitze.

Schon jetzt ist die Vorfreude auf ein starkes Ergebnis von Newcomer Michael Walkner groß: Mit gerade einmal 24 Jahren ist er jünger als das Rennen selbst, aber die Einheimischen hoffen, dass er derjenige sein könnte, der Österreich zum ersten Mal ganz oben auf das Podium bringt. „Ich bin wirklich aufgeregt, weil es ein Heimrennen ist und ich den Berg kenne“, sagt Walkner. „Ich habe mich darauf gefreut.“

Mit einem Rekord von acht aufeinanderfolgenden Weltcup-Skititeln ist ein weiterer Österreicher, Marcel Hirscher , besser dafür bekannt, Berge hinunter zu rasen; Aber der 33-Jährige hat eine neue Karriere im Hard Enduro gestartet und ist bestrebt, sich auf der Strecke zu testen. Die Spanierin Sandra Gomez , 29, will sich ebenfalls beweisen und will als erste Frau, die den Aufstieg beendet, Geschichte schreiben.

Da die Arbeit an der alten Mine immer noch andauert, hat sich das Terrain seit der letzten Ausgabe im Jahr 2019 erheblich verändert, sodass die Fahrer neben berühmten Abschnitten wie dem lockeren und felsigen „Dynamite“, dem mit Hindernissen beladenen „Water Pipe“, ungewohnten Streckenabschnitten “, die mit Geröll übersäte „Machine“ und die unverschämte Enduro-Herausforderung „Carl’s Dinner“.

Zwei britische Stars, der fünffache Event-Champion und Titelverteidiger Graham Jarvis (47) und der amtierende FIM-Hard-Enduro-Champion Billy Bolt (24), zählen die Tage. „Ich habe es in den letzten Jahren vermisst, also wird es gut sein, wiederzukommen“, erklärt Jarvis. „Es ist das, was jeder will, also werde ich einfach versuchen, in Bestform zu sein. Alles kann passieren, also musst du loslegen!“

Das Red Bull Erzbergrodeo LIVE bei ServusTV und auf Red Bull TV

Tausende Motorsport-Fans werden vor Ort hautnahe miterleben, wie sich die weltbesten Offroad-Athleten gegen den mächtigen Erzberg und die wohl selektivste Rennstrecke der Xtreme Enduro Saison stellt. Wer das außergewöhnliche Spektakel nicht live vor Ort miterleben kann – auch 2022 wird das weltweit einzigartige Rennen mit erweitertem Set-Up und enormem Einsatz von Mensch und Material live ab 15:00 Uhr bei ServusTV übertragen. Moderator Philipp Krummholz und Experte Heinz Kinigadner werden vor Ort Interviews und interessante Facts aus dem Start- und Zielbereich liefern. Der internationale Live-Stream auf Red Bull TV wird am 19.06. ab 14:00 Uhr von Pat Parnell und Rob Warner sowie den Experten Darryl Curtis, Paul Bolton und Jonny Walker moderiert. Der internationale Live-Stream wird für die Red Bull Erzbergrodeo Besucher auch vor Ort in der Acerbis Action Arena zu sehen sein.

Quelle: RedBull, Foto: Jakob Schweighöfer

X