Mit vielen Neuerungen ist das Sea to Sky Mountain Race heute 9.00 Uhr am Strand von Kemer gestartet.  Zunächst ging es über einen kleinen Abschnitt des Beach Race und dann durch die Kanäle der Stadt Richtung Berge. Von Beginn an gaben die beiden Sherco Boys Wade Young und Mario Roman Vollgas. Sie bauten einen kleinen Vorsprung auf die Konkurrenz aus.

Die 2017er Ausgabe des Red Bull Sea to Sky geht als eine der härteren in die Geschichte ein. Viele neue Abschnitte wurden vom Kemer Enduroclub gefunden  und in mühsamer Arbeit erschlossen. Einer der schwersten Parts der Strecke war ein neuer Abschnitt an der Seilbahn.

Danach ging es zurück Richtung Canyon wo ein Wallride aufgebaut wurde der vielen Fans anzog.

Im Ziel haben alle die beiden Sherco Fahrer als erstes erwartet. Es kam aber ganz anders und Graham Jarvis tauchte als erstes aus den Wolken auf. Trotz eines Defektes an der Kupplungsleitung konnte er an einen der letzten Abschnitte beide Sherco´s überholen. Für Wade Young kam es noch bitterer, an Exakt der gleichen Stelle wie 2015, damals von Andreas Lettenbichler, diesmal von seinen Teamkollegen Mario Roman wurde der Südafrikaner überholt. Damit fiel er noch auf den dritten Platz zurück.

Undankbarer vierter wurde Alfredo Gomez vor Billy Bolt und Jonny Walker.

Für den mittlerweile 42 jährigen Jarvis ist es nun der fünfte Sieg beim Red Bull Sea to Sky.

Die Liveberichterstattung von den letzten Metern auf Facebook ist hier zu finden:

Bereits jetzt steht der Termin für 2018 fest. Die 9. Auflage findet vom 26.-29.09.2018 statt.

Fotos: Marcel Teucher

Ergebnisse