Am 16. und 17. Juni war es wieder soweit für den nächsten GP in Belgien. Das Wetter war am Samstag sehr regnersich und schlecht. Welches sich am Renntag änderte und jede menge Zuschauer sich das Spektakel nicht entgehen liessen.

Den Holeshot im 1. Lauf konnte sich der Brite Tommy Searle sichern. Das war das erste mal in diesem Jahr, dass sich Searle vor allen anderen in der ersten Kurve absetzen konnte. Doch Herlings war nicht weit weg und schon in der ersten Runde, überholte der Niederländer den Briten. Allerdings blieb der Kawasakifahrer dran und fuhr die ersten 15 min unter eine Sekunde hinter Herlings her, bis er etwas unsauber wurde und leider wieder Boden verlor. Womit sich der Redbull KTM Factory Fahrer den ersten Laufsieg einheimsen konnte und Searle den 2.
Max Anstie der Honda Pilot, hatte ja in Portugal ein gutes Rennen geliefert. Der hatte im 1. Lauf allerdings einen ziemlich schlechten Start. Er arbeitete sich während des Rennens gut nach vorn. Dann stürzte er jedoch und musste das Rennen abbrechen. Genauso viel Glück hatte Ferrandis aus dem Rockstar Bud Racing Kawasaki Team. Der Franzose hatte wohl Probleme mit dem Motorrad und musste ebenfalls das Rennen beenden. Der Belgier Van Horebeek, schnappte sich souverän den 3. Platz. Arnaud Touns kam am Startgatter auch schlecht weg und fuhr sich von weit hinten bis auf einen 7. Platz. Womit der Schweizer sehr zufrieden sein kann.


Im 2. Lauf des Tages stürmte Van Horebeek nach vorn und holte sich den Holeshot. Doch das Glück weilte nicht lang, denn Tommy Searle hing ihm direkt an die Fersen und übernahm die Führung. Herlings kam etwas schlechter weg und fuhr erst von Platz 5 weiter. Doch schnell war er wieder an dem Kawasakipiloten dran und diese beiden lieferten sich ein spannendes Rennen. Diese schenkten sich nichts. Letzendlich war der Wille von Searle größer als alles andere und konnte sich von Herlings absetzen und gewann den MX GP in Belgien.
Arnauf Touns kam diesen Lauf besser weg und fuhr vorerst vom 9. Platz. Konnte sich aber bis auf den 4. Platz vorkämpfen. Wie im Rennen zuvor hat sich der Belgier Jeremy Van Horebeek den 3. Platz gesichert und kam damit mit aufs Podium.

 

1. Lauf MX2

1. Her­lings, Jeffrey (NED, KTM), 20 Run­den, 2. Se­ar­le, Tom­my (GBR, KAW), +0:11.415, 3. Van Ho­re­beek, Je­re­my (BEL, KTM), +0:16.442, 4. Ro­elants, Jo­el (BEL, KAW), +0:20.759, 5. Ni­cholls, Ja­ke (GBR, KTM), +1:05.664, 6. Ti­xier, Jor­di (FRA, KTM), +1:10.608, 7. Tonus, Arn­aud (SUI, YAM), +1:21.703, 8. Bu­tron, Jo­se (ESP, KTM), +1:25.784, 9. Po­cock, Mel (GBR, YAM), +1:33.831, 10. Lu­pi­no, Ales­san­dro (ITA, HUS), +1:42.311 ,11. Feb­v­re, Ro­main (FRA, KTM), +1:47.443, 12. Lar­sen, Ni­ko­laj (DEN, SUZ), +1:49.168, 13. Guil­lod, Va­len­tin (SUI, KTM), +1:51.343, 14. See­wer, Je­re­my (SUI, SUZ), +1:59.077, 15. Col­den­hoff, Glenn (NED, KTM), +1 Rnd., 16. Kul­las, Har­ri (FIN, SUZ), +1 Rnd., 17. Fors, Ke­vin (BEL, YAM), +1 Rnd., 18. Pe­trov, Pe­tar (BUL, SUZ), +1 Rnd., 19. Lie­ber, Ju­li­en (BEL, KTM), +1 Rnd., 20. Cer­vel­lin, An­drea (ITA, TM), +1 Rnd.

2. Lauf MX2

1. Se­ar­le, Tom­my (GBR, KAW), 20 Run­den, 2. Her­lings, Jeffrey (NED, KTM), +0:13.020, 3. Van Ho­re­beek, Je­re­my (BEL, KTM), +0:44.315, 4. Tonus, Arn­aud (SUI, YAM), +0:50.890, 5. Ro­elants, Jo­el (BEL, KAW), +0:51.762, 6. Ti­xier, Jor­di (FRA, KTM), +1:21.534, 7. Fer­ran­dis, Dy­lan (FRA, KAW), +1:28.099, 8. Ni­cholls, Ja­ke (GBR, KTM), +1:41.428, 9. Lu­pi­no, Ales­san­dro (ITA, HUS), +1:45.612, 10. Bu­tron, Jo­se (ESP, KTM), +1:46.020, 11. Col­den­hoff, Glenn (NED, KTM), +1:55.518, 12. Po­cock, Mel (GBR, YAM), +1 Rnd., 13. Lar­sen, Ni­ko­laj (DEN, SUZ), +1 Rnd., 14. Pe­trov, Pe­tar (BUL, SUZ), +1 Rnd., 15. Lie­ber, Ju­li­en (BEL, KTM), +1 Rnd., 16. Feb­v­re, Ro­main (FRA, KTM), +1 Rnd., 17. Kul­las, Har­ri (FIN, SUZ), +1 Rnd., 18. Guil­lod, Va­len­tin (SUI, KTM), +1 Rnd., 19. See­wer, Je­re­my (SUI, SUZ), +1 Rnd., 20. Rät­sep, Priit (EST, KTM), +1 Rnd.

Tageswertung MX2

1. Se­ar­le, Tom­my (GBR, KAW), 47 Punk­te
2. Her­lings, Jeffrey (NED, KTM), 47
3. Van Ho­re­beek, Je­re­my (BEL, KTM), 40
4. Ro­elants, Jo­el (BEL, KAW), 34
5. Tonus, Arn­aud (SUI, YAM), 32
6. Ti­xier, Jor­di (FRA, KTM), 30
7. Ni­cholls, Ja­ke (GBR, KTM), 29
8. Bu­tron, Jo­se (ESP, KTM), 24
9. Lu­pi­no, Ales­san­dro (ITA, HUS), 23
10. Po­cock, Mel (GBR, YAM), 21
11. Lar­sen, Ni­ko­laj (DEN, SUZ), 17
12. Col­den­hoff, Glenn (NED, KTM), 16
13. Feb­v­re, Ro­main (FRA, KTM), 15
14. Fer­ran­dis, Dy­lan (FRA, KAW), 14
15. Guil­lod, Va­len­tin (SUI, KTM), 11
16. Pe­trov, Pe­tar (BUL, SUZ), 10
17. Kul­las, Har­ri (FIN, SUZ), 9
18. See­wer, Je­re­my (SUI, SUZ), 9
19. Lie­ber, Ju­li­en (BEL, KTM), 8
20. Fors, Ke­vin (BEL, YAM), 4
21. Rät­sep, Priit (EST, KTM), 1
22. Cer­vel­lin, An­drea (ITA, TM), 1

WM Stand MX2

1. Her­lings, Jeffrey (NED, KTM), 364 Punk­te
2. Se­ar­le, Tom­my (GBR, KAW), 340
3. Van Ho­re­beek, Je­re­my (BEL, KTM), 308
4. Ro­elants, Jo­el (BEL, KAW), 238
5. Ti­xier, Jor­di (FRA, KTM), 217
6. Ni­cholls, Ja­ke (GBR, KTM), 204
7. An­s­tie, Max (GBR, HON), 191
8. Lu­pi­no, Ales­san­dro (ITA, HUS), 152
9. Bu­tron, Jo­se (ESP, KTM), 150
10. Fer­ran­dis, Dy­lan (FRA, KAW), 139
11. Kul­las, Har­ri (FIN, SUZ), 132
12. Pe­trov, Pe­tar (BUL, SUZ), 118
13. Char­lier, Chris­to­phe (FRA, YAM), 106
14. Col­den­hoff, Glenn (NED, KTM), 103
15. Lar­sen, Ni­ko­laj (DEN, SUZ), 92
16. Po­cock, Mel (GBR, YAM), 87
17. Leib, Mi­cha­el (USA, YAM), 69
18. Tonus, Arn­aud (SUI, YAM), 67
19. Teil­let, Va­len­tin (FRA, KAW), 67
20. Guil­lod, Va­len­tin (SUI, KTM), 65