Testberichte

Test: KTM SX-E 5 und Husqvarna EE 5

Kurz vor Weihnachten sind wir mit dem ADAC Enduro Jugend Cup Fahrer Lenny Reimer zur nationalen Präsentation der KTM SX-E 5 und der Husqvarna EE 5 in die edirtarenaWest, nahe Bonn, gefahren.

E-Motorräder für Kids

Bei den beiden Modellen handelt es sich um elektronisch angetriebene Kinder-Motorräder auf höchsten Niveau. Die KTM SX-E 5 sowie die Husqvarna EE 5 sind baugleich und unterscheiden sich nur optisch an den Plastikteilen sowie am Dekor. Die Verarbeitung und die Qualität der verbauten Teile sind sehr hochwertig, somit ist ein Renneinsatz auch möglich.

variable Sitzhöhe

Der große Vorteil ist eine anpassbare Sitzhöhe, wo Kids zwischen 120 cm bis 145 cm damit fahren können. Insgesamt kann die Sitzhöhe bei Bedarf von 55,6 cm bis 69,8 cm eingestellt werden (unter 65,3 cm wird ein zusätzliches Tieferlegungskit benötigt). Damit deckt man 3 Motorrad-Kategorien ab (Mini / 50ccm / 65cm) ohne das Modell zu wechseln.

einstellbare Fahrmodi

Ein weiterer Pluspunkt sind die einstellbaren Fahrmodi. Insgesamt stehen 6 Leistungsstufen zur Verfügung, welche von einem 5 kW Permanent-magnetmotor angetrieben werden. Der Elektromotor wird von einer Lithium-Ionen Batterie, bestehen aus 84 Zellen und einer maximalen Speicher-Energie von 907 Wh gefüttert. Je nach Fahrmodi und Fahrer können Fahrzeiten zwischen 25 Minuten bis 2 Stunden ermöglicht werden. Mit einem 900 Watt Ladegerät kann der Akku innerhalb von 45 Minuten auf 80 % und in 70 Minuten voll aufgeladen werden.

die Fahrstufen 1-6

Auf der Fahrstufe 1 der KTM SX-E 5 oder Husqvarna EE 5 ist die Leistung stark gedrosselt und selbst Anfänger kommen damit einfach zu recht (Tempo ist unter 7 km/h). Jede höher Fahrstufe ist spürbar und für diese Strecke war die Stufe 3 schon ausreichend um alle Sprünge zu meistern. Die Leistung der Stufe 4 ist ähnlich wie bei einer 50ccm Maschine und die Stufe 5 kommt an die 65ccm Maschine heran. Die Stufe 6 ist von untern heraus deutlich kräftiger als eine 65er, was Lenny und die anderen Fahrer stark beeindruckte.

Fahrtest

Lenny hat sich als erstes die KTM SX-E 5 geschnappt, um damit über den Parcours der edirtarenaWest zu düsen. Der Parcours bietet ein SX-typisches Layout mit vielen Sprünge und engen Kurven. Dafür das Lenny noch nie in einer Halle und auf einer SX-Strecke gefahren ist, hat er sich ziemlich schnell an daran gewöhnt.

Schon nach der ersten Ausfahrt berichtet er über ein sehr einfaches Fahren. Ihm gefällt besonders, dass er auf das Schalten oder Kuppeln verzichten kann und sich voll und ganz auf die Strecke konzentriert. Auch ein heraus beschleunigen aus den engen Kurven ist dank des drehmomentstarken Elektromotors einfach möglich.

Jede höhere Fahrstufe zaubert Lenny ein breiteres Grinsen ins Gesicht. „Schon ab Stufe 4 ist die Leistung ähnlich meiner 65ccm Maschine mit Verbrennungsmotor und ab Stufe 5 geht´s richtig ab“, meint Lenny. Die Stufe 6 ist nur behutsam auf dem SX-Pacours fahrbar und eher im Outdoor-Bereich empfehlenswert.

Video

Den kompletten Fahrtest inkl. Lenny´s Meinung könnt ihr im Video anschauen! – Hier geht´s zum Video

Fotos @ Rick Parker

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen