Startseite » Vorzeitiges Aus für Max Nagl in Deutschland
Motocross

Vorzeitiges Aus für Max Nagl in Deutschland

 

 

Max Nagl nach einem Unfall verletzt
Max Nagl nach einem Unfall verletzt

Es sollte das Saisonhighlight für den Deutschen Max Nagl werden. Der Pilot des Red Bull Ice One Husqvarna Factory Team startete als WM-Führender beim Heim-Grand-Prix im „Talkessel“ von Teutschenthal. Doch eine Verletzung im Qualifikationsrennen stoppte den Oberbayern vorzeitig.
Als Zehnter beendete Max Nagl die Qualifikation zum Heimspiel der MXGP in Teutschenthal. Jedoch endete das Quali-Rennen für den 27-Jährigen früher als erhofft. Nach einer Kollision kurz nach dem Start beendete der WM-Leader das Rennen mit Schmerzen am linken Fuß.
Durch direkte Untersuchungen an der Rennstrecke und weitere Maßnahmen im Krankenhaus von Halle wurde eine Verletzung am Sprunggelenk diagnostiziert. Noch am Abend wurde Max operiert und beginnt am Montag in Belgien mit der Regernation.
Ein Start beim Heimspiel in Teutschenthal ist dadurch nicht möglich, wie sich die Verletzung auf die weitere Saison auswirkt, ist derzeitig noch nicht klar. Weitere Details werden zu gegebenem Zeitpunkt bekannt gegeben.

Quelle: Fast-Media

Ähnliche Beiträge

WM-Lauf in Teutschenthal in schwerem Fahrwasser

jP
X