Am vergangenen Wochenende fuhr Mario Roman das Gordexola Xtreme zu Hause in Spanien. Dies war die zehnte Ausgabe dieses klassischen Extreme Rennens, das im wunderschönen spanischen Baskenland stattfand.

Diese Ausgabe war besonders schwierig, weil es am Freitag und Samstag stark in der Region regnete. Mario gewann den Samstag, der für die Startreihenfolge am Sonntag diente. Neben Roman erreichte noch Xavi Leon und Alex Hidalgo das Ziel. An den Start waren 155 Fahrer gegangen. Dies gab Roman einen Vorsprung von fast einer Stunde über einige der anderen Anwärter. 

Am Sonntag ging der Sherco Werkspilot Roman als erstes auf die Strecke und setzte einen sehr guten Rhythmus was zum Sieg reichte mit 40 Minuten Vorsprung vor Xavi Leon.  Nur 4 Fahrer konnten diese Ausgabe beenden.

Dritter wurde Alex Hidalgo vor den letzten Zielankömmling Josu Artola.

Mario Román: «Es war ein wirklich schwieriges Rennen, mit einem sehr hohen Maß an Anstrengung. Vom Anspruch so wie die Gold Klasse der Romaniacs. Das Qualifying sollte für Amateure einfacher sein, aber Regen und Schlamm haben alles verändert. Ich habe versucht meinen eigenen sicheren Rythmus zu behalten. Ich bin glücklich, weil ich nicht zu viel gestürzt bin und mein Motorrad gut funktioniert hat und wir dadurch wichtige Fortschritte gemacht haben.

Roman hat damit wichtige Punkte in der Tabelle der WorldHardEnduroSeries aufgeholt. Er liegt zur Saisonhalbzeit nur noch 10 Punkte hinter Graham Jarvis auf Rang 3. Wade Young führt weiterhin mit einen Vorsprung von 16 Punkten.

Tabellenstand