Motocross

WM Krone in greifbarer Nähe

Foto: Youthstream

KTM dominiert nicht nur die MX2-Klasse mit Ken Roczen sondern auch die Königsklasse MX1 mit dem Italiener Antonio Cairoli. Bei der drei­zehn­ten Runde nahe Winchester, Hamp­shire gelegene Matterley Farm konnte der Red Bull Teka KTM Pilot Antonio Cairoli einen weiteren GP-Sieg einfahren.

Das erste Wertungsrennen der MX1-Klasse führte zunächst MX1 Rookie Steven Frossard an, gefolgt von CLS-Kawasaki-Pilot Cristophe Pourcel und den Briten Billy Mackenzie. Die beiden KTM Werkspiloten Antonio Cairoli und Max Nagl hatten hingegen einen Start zum vergessen und reihten sich im Mittelfeld ein. Marcus Schiffer positionierte sich zunächst auf Rang 20. Die Pace machten derweil die beiden Franzosen Steven Frossard und Cristophe Pourcel. Tony Cairoli gelang es noch bis auf Rang drei an Boden gutzumachen konnte aber die beiden Führenden nicht mehr attackieren. Eigentlich sah Steven Frossard wie der sichere Sieger im ersten Rennen aus, doch leider bremste er vor einer Kurve seine Monster-Energy-Yamaha aus und musste Pourcel den Vortritt lassen und gab dadurch seinen Sieg aus der Hand. Die Top Five komplettierten Tanel Leok und Max Nagl. Marcus Schiffer beendetet das Rennen nach einen Fahrfehler auf Rang 22.

Der LS-Honda-Pilot Shaun Simpson sicherte sich im zweiten MX1-Rennen den Holeshot vor Christophe Pourcel und Steven Frossard. Pourcel stürzte noch in Runde eins und musste das Rennen beenden auch für Xavier Boog lief das Rennen nicht nach Plan er stürzte ebenfalls und schied somit aus. Antonio Cairoli und Davide Guar­ne­ri kollidierten bei einen Überholvorgang miteinander wobei Cairoli zu Boden ging und eine Position einbüßte. Steven Frossard hatte derweil die Führung übernommen vor dem Spanier Carlos Campano der den verletzten David Philippaerts auf der Monster-Energy-Yamaha ersetzt. Nach etwa 15 Minuten wurde plötzlich die rote Flagge geschwenkt, Billy Mackenzie landete nach einen Vierfachsprung auf Tanel Leoks Bike wodurch beide Piloten zu Boden gingen. Leok konnte sich aus eigener Kraft an den Streckenrand retten doch Mackenzie lag Regungslos am Boden und musste ärztlich behandelt werden.

Ein Neustart war die Folge der nochmal über die komplette Distanz ging. Antonio Cairoli war es der dann das Rennen dominierte und den Laufsieg einfuhr. Christophe Pourcel folgte auf Rang zwei musste sich aber seinen Landsmann Steven Frossard geschlagen geben und davon ziehen lassen. Rang vier ging an den Spanier Jonathan Barragan vor Rui Goncalves. Max Nagl kam im zweiten Rennen besser zurecht und sah als fünfter die Zielflagge. Rang 16 ging an marcus Schiffer der sich weitere Punkte sichern konnte.

Antonio Cairoli sicherte sich somit den Tagessieg und baut mit 554 Zählern seine Führung weiter aus. Christophe Pourcel belegte punktgleich mit Cairoli den zweiten Tagesrang aufgrund des schlechteren Rennergebnis in Lauf zwei. Steven Frossard komplettierte das Podium mit Rang drei der am verletzten Belgier Clement Desalle vorbei ging. Max Nagl verbessert sich in der WM auf Rang vier.

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen