Für die zweite Etappe des Ténéré 700 World Raid 2018 kehrt Rallye-Legende Stéphane Peterhansel an seine alte Wirkungsstätte nach Merzouga zurück.

Der Ténéré 700 World Raid ist jetzt in vollem Gange, und die Geschichte wird nach einer unglaublichen Reise durch Australien fortgeschrieben. Jede Etappe dieser Reise zielt darauf ab, den Menschen di eWelt von Freiheit und Abenteuer, die sich ihnen mit dem Yamaha-Prototyp Ténéré 700 World Raid eröffnet, ein Stück näher zu bringen. Dieses Kapitel der Geschichte spielt in Nordafrika an einem der bekanntesten Orte der Rallye-Geschichte.

Nach Rodney Faggotters Abenteuer „down under“ führt der Weg des Ténéré 700 World Raid-Prototyps – jetzt in den Händen von Stéphane Peterhansel – in die glühenden Wüsten von Merzouga. Rodneys Tour-Staffelübergabe an Peterhansel erfolgte per Videobotschaft. Dazu wurden Bike und „Fahrtenbuch“ an die Rallye-Legende übergeben.
In ihm bestens bekannten Gefilden demonstriert Stéphane Peterhansel die Möglichkeiten des Ténéré 700 World-Raid-Prototyps in schwierigstem Gelände. Von enormen Dünen bis hin zu felsigem Gelände und allem denkbaren Terrain dazwischen stellt der Prototyp des Ténéré 700 World-Raid seine unglaubliche Anpassungsfähigkeit unter Beweis.

Nach dem Abstecher durch Marokko führt der Ténéré 700 World Raid 2018 weiter nach Südamerika, wo Adrien van Beveren in Argentinien das Zepter übernimmt. Die vollständige Marokko-Story und die neuesten Nachrichten vom Ténéré 700 World Raid finden Sie auf unserer offiziellen Website unter www.world-raid.com sowie in allen bekannten sozialen Medien unter den nachstehenden Hashtags.
#Tenere700
#WorldRaid
#NextHorizon
*Alle dargestellten Fahrten wurden von einem professionellen Fahrer unter sicheren und kontrollierten Bedingungen durchgeführt.

Bei der abgebildeten Ténéré 700 World-Raid handelt es sich um einen Prototyp.