Als Nicky Neubert um 12.00 Uhr die Startflagge geschwenkt hat, dachte noch keiner das 4 Stunden später die Motoren bereits wieder ruhen.

In den ersten Stunden des einzigen 24h Rennen in Deutschland bestimmte Hitze und Staub das Geschehen. Zu diesem Zeitpunkt wünschten sich wohl alle ein bisschen Regen.

Ralf Scheidhauer im Team Enduro Fleischer zog zu Beginn gleich vom Feld davon in der 4 Fahrer Teamklasse. Die Zweier Paarungen bestimmt das Österreichische Team Harter / Harter und bei den Einzelfahrern Sergio Vila Pouca.

Was dann aber passierte hatte so keiner erwartet. Ein Extremer Gewitterschauer setzte die Strecke so sehr unter Wasser das eine Unterbrechung unumgänglich wurde. Langensteinbach ist bekannt für die klitschigen Hänge die im nassen nicht fahrbar sind. In die Geschichte geht da ein Lauf zum Endurocup im Jahr 2009 ein der ebenfalls abgebrochen wurde.

Zur Stunde regnet es weiterhin in Langensteinbach. Der Neustart ist aber auf einer veränderten Strecke für 19.30 Uhr angesetzt. Es wird interessant werden wie die Fahrer sich auf die anderen Bedingungen einstellen.

Fotos: DG Design / Denis Günther