-Anzeige-

Bowers siegt am ersten Veranstaltungsabend in Chemnitz

In einen ereignisarmen Finale konnte sich Tyler Bowers die Hälfte der Miete für den erneuten Königstitel sichern. Schon nach dem Start setzte sich der Pfeil Kawasaki Pilot an die Spitze und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus.  „Die Strecke hier ist etwas einfach, wenn man den Start gewinnt hat man auch schon fast gewonnen, sollte nicht ein Fehler passieren. Dennoch ist Morgen ein neuer Tag und wir sind erst bei Halbzeit der Veranstaltung“ so ein zufriedener Bowers am Ende des langen Abends in der mit fast 5000 Zuschauern besetzten Messe Chemnitz.  Zweiter des ersten Tages wurde der Tabellenführer Cole Martinez, er verlor am Anfang etwas Zeit und konnte sich erst später durchs Feld kämpfen zum zweiten Platz. 

Cole Martinez

Hinter Charles Lefrancois schaffte Dominique Thury Platz 4. Eines seiner besten Ergebnisse in Chemnitz, zumal er auch das Bar 2 Bar für sich entscheiden konnte. 

Spannender ging das Finale in der SX2 zu. Der Thüringer Tom Koch hatte dabei einen nicht ganz einfachen Abend, war aber am Ende dennoch mit Platz 3 zufrieden. Erst über den Hoffnungslauf konnte er sich ins Finale kämpfen. Von der äußeren Startposition war er am Start auch noch in einen Crash verwickelt und musste das Feld von Platz 3 aufrollen. Dies gelang ihm bravourös indem er zeigte das man in Chemnitz auch überholen kann. Ihn brachte seine Glanzleistung noch auf den dritten Platz nach vorn hinter Julien Lebeau, er gewann mit einem Start-Ziel Sieg souverän, vor seinen Französischen Landsmann Francois Dore.

Tom Koch

Resttickets sind an der Tageskasse noch erhältlich, doch ist Eile geboten, denn der Samstag war in den letzten Jahren, zumindest in Bezug auf feste Sitzplätze, immer ausverkauft. Doch auch für diesen Fall hat die gastgebende C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH vorgesorgt und wird über Stehplatzkarten auch den letzten zur Verfügung stehenden Quadratmeter nutzen und niemanden vor der Tür stehen lassen. All jenen, die nicht live vor Ort dabei sein können, steht auch am Samstag unter www.supercross-chemnitz.de oder direkt unter https://www.mdr.de/mediathek/livestreams/mdr-plus/eventlivestreamzweiww-844.html ein Livestream zur Verfügung. Zudem gibt es unter mxland.de/livetiming immer brandaktuell die neusten Ergebnisse aus der Halle 1 der Messe Chemnitz.
Weitere Informationen gibt es ebenfalls unter www.supercross-chemnitz.de.

Fotos: DG Design / Denis Günther

Text: Denis Günther ( mit Thorsten Horn )