Veranstaltungen

Andi Beier holt Podestplatz für das Deutsche Team in Arsie

Der erste Tag der Enduro Europameisterschaft 2012 ist Geschichte. Für Andreas Beier ist die Rückkehr aus der Enduro Weltmeisterschaft gelungen. Der Krumhermersdorfer holte sich zum Auftakt gleich Platz 3 in der Enduro 1 Senior.

 

Auch Andreas hatte sich im Vorfeld einige Gedanken über den Endurotest gemacht. Riskant vor allem die erste Abfahrt. Dort gab es fast keinen der 220 Fahrer, der diese ohne Probleme bewältigen konnte. Der Zielhang dieses Tests bereitet vielen deutschen Piloten Kopfzerbrechen. Besonders schwer hat es Lars Petri getroffen, der sich seinen Arm im letzten Test brach. Auch sein Vereinskollege Florian Ebener kann morgen am zweiten Tag nicht wieder starten. Mit seinen gebrochenen Finger von vor 3 Wochen „tuschierte“ er einen Streckenpfahl und musste mit starken Schmerzen aufgeben. „Es war unmöglich weiter zu fahren. Ich hab mich noch bis ins Paddock gekämpft, musste dann aber leider aufgeben.“ So Florian.

 

Weitere Top10 Ergebnisse holten sich Edward Hübner in der Klasse E1 als Fünfter, Christian Weiß in der E2 als Sechster. Der mit den größten Ambitionen angereiste Marko Neubert wurde „nur“ Elfter.  Gleich drei Top10 Ergebnisse gab es in der Enduro 3. Derrick Görner wurde mit Platz 6 bester Deutscher dieser Klasse. Dahinter folgte mit Mark Risse auf der GasGas gleich der nächste Deutsche. Ralf Scheidhauer komplettierte die E3 mit Platz 9 das gute Abschneiden unsere Deutschen Endurofahrer.

 

Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Woche.

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X