Christophe Nambotin dominiert von Anfang bis Ende das prestigeträchtige klassische Enduro-Rennen mit der neuen GasGas EC300.

Das GasGas Enduro Factory Team beginnt die Saison mit einem prestigeträchtigen Sieg im Bassella Race. Christophe Nambotin war an diesem Wochenende der große Star der Show beim massiv besuchten Meeting in Lleida, das 1.250 Fahrer an den Start brachte und ein weiteres Jahr lang den Beginn der Enduro-Wettkampfsaison markierte.

Nach einem hervorragenden Start setzte sich Nambotin von Anfang an in Führung. Eine Position, die er dank des unschlagbaren Tempos bis zur Zielflagge hielt. Sein Teamkollege Johnny Aubert rundete die fantastische Leistung von GasGas mit einem vierten Platz ab.

CHRISTOPHE NAMBOTIN: „Ich fühle mich sehr gut mit dieser neuen GasGas 2019. Das gesamte Team hat gute Arbeit geleistet und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Dieses Jahr hatte ich mir das Ziel gesetzt, die Bassella zu gewinnen und war sehr motiviert, es zu tun. Ich habe während des gesamten Rennens heftig gekämpft und alles gegeben, was ich in den beiden Runden hatte. Die Rivalen haben es uns nicht leicht gemacht, aber wir haben einen guten Rhythmus festgelegt, der uns zum Sieg führte. Ich freue mich sehr für mich selbst und für das gesamte Team.“

Foto: Fotoesport.cat

BASELLA RACE 1
1. Christophe Nambotin (GasGas), 3:17:27
2. Cristobal Guerrero (Yamaha), + 3:37
3. Josep Garcia (KTM), +6:04
4. Johnny Aubert (GasGas), +6:12
5. Manuel Lettenbichler (KTM), +8:39
-Anzeige-