Veranstaltungen

Beach Race geht an Tayler Robert

S2S14_4

Wie von allen erwartet wurde das Beach Race was den Auftakt zum RedBull Sea to Sky bildete eine Actiongeladene Geschichte.

Bereits die 2 Qualirunen am Morgen boten bei strahlenden Sonnenschein und 30 Grad den idealen Auftakt zur 5. Auflage. Diesen Ausscheid gewann Jonny Walker. Der Britische Sunnyboy wusste aber das es am Nachmittag über 15 Minuten plus einer Runde schwerer werden würde. Die Konkurrenz ist in diesem Jahr bedeutend stärker einzuschätzen wie in den letzten Jahren.

Tayler Robert
Tayler Robert

Dies zeigte sich auch direkt am Start des Beach Race am Nachmittag. Jonny Walker holte sich den Holeshot, verlor aber danach einiges an Boden und kam auf P4 aus Runde 1. Zu diesem Zeitpunkt führte mit Wade Young ein weiterer Youngster das Rennen an. Der Südafrikaner mit derzeitigen Deutschen Wohnort in Vellahn verlor aber einige Plätze und kam schließlich auf Rang 3 ins Ziel.

Mit Tayler Robert platzierte sich nun ein Neuling an der Spitze. Auch alle Angriffe von Jonny halfen nichts. Mit Platz 2 hat er aber dennoch die besten Ausgangsbedingungen der Top Piloten.

Otto Freund
Otto Freund

Für unsere Deutschen Stars lief s dabei mittelprächtig. Bester wurde Edward Hübner auf Rang 8. Hübner liegt aber bekantlich das schnelle fahren. Man wird dann ab Morgen sehen ob er sich an der Spitze halten kann. Hard Enduro Urgestein Andreas Lettenbichler spielte seine Routine aus und kam auf Rang 9. Otto Freund hatte sich in seiner ersten Qualirunde überschlagen und fuhr bereits gehandicapt an den Start. Für Platz 28 reichte es dennoch. Marcel Teucher hatte Pech am Start da er aus Reihe 2 starten musste und somat fast als letzter weg gekommen ist. Seine Aufholjagd führt ihn mit schnellen Runden aber dennoch wieder vor auf Rang 35.

 

Alle Ergebnisse des Beach Race sind hier zu finden.

 

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X