Rally

BOTTURI GEWINNT DIE SARDINIEN-RALLYE 2014 AUF EINER FE 450

Botturi2

Dem Italiener Allesandro Botturi gelingt es am vergangenen Dienstag nach fünf Tagen auf unterschiedlichstem Terrain die Enduro lastige Sardinien Rallye auf der wunderschönen italienischen Insel für sich zu entscheiden.

Botturi ist ein erfahrener Enduropilot der für das CFRacing-Team und mit der Unterstützung der Italienischen Tochtergesellschaft von Husqvarna Motorcycles auf einer serienmäßigen FE 450 an den Start ging. Er hat ein großartiges Gesamtergebnis abgeliefert, durch die Tatsache, dass er an allen fünf Wettbewerbstagen immer unter den Top Zwei fuhr und somit eine Gesamtzeit von 15 Stunden 11.05, also sieben Minuten und 44 Sekunden vor den beiden Spaniern Marc Coma und Gerrad Farres, erreichte.

Botturi ist aktuell im italienischen Motorrally Championat unterwegs. Die Fahrer bewegen dort klassischen Sportenduros und navigieren anhand eines Roadbooks, was gerade für die spezielle Sardinien Rallye eine perfekte Vorbereitung darstellt.

Botturi3

Botturi selbst sagt, dass er dadurch das Navigieren für sich perfektioniert hat, was sich gerade unter den schwierigen Bedingungen in dieser Woche auf der italienischen Insel positiv ausgezahlt hat. Hier in Sardinien ist die Herausforderung bezüglich der Navigation auf Grund des speziellen Geländes und der beeindruckenden Anzahl an Wegpunkten im Roadbook eine ziemliche Herausforderung – zum Beispiel waren es allein schon 560 Richtungswechsel während der 4.Etappe.”

“Ich denke, dass das ganze Geheimnis des Erfolgs bei dieser Rallye in der Beibehaltung der maximalen
Konzentration während der ganze Veranstaltung liegt. Dabei sollte man sich nicht zu sehr auf Höchstgeschwindigkeit und auf die Pace konzentrieren. Das ganze Geheimnis liegt im fahrerischen Rhytmus”, fügte er hinzu. “Mein erfolgreichster Tag war die 4.Etappe während der ich es schaffte einige Zeit gut zu machen. Die Konkurrenz war sehr stark, hatte aber auch etwas Pech. Zum Beispiel hatte Marc (Coma) einige Probleme mit seiner Navigationseinheit, was dir hier auf
Sardinien nicht passieren darf. Denn damit verschaffst du deinen Gegner einen elementaren Vorteil.”

Botturi war Gesamtzweiter am ersten und zweiten Fahrtag und Gesamtführender an den letzten drei Tagen.

Endergebnis Sardinien Rallye 2014
1. Alessandro Botturi, ITA, Husqvarna 15:11.05
2. Marc Coma, ESP, KTM, mit 7 Minuten 44
3. Gerrard Farres, ESP Gas-Gas mit 4.37
4. Paolo Goncalves, POR Honda mit 22.50
5. Andrea Mancini, ITA, Beta, 25.54

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X