Side X Side Buggy-Sport

Gemeinsame Sache: Baja 300 Mitteldeutschland und endurance-masters

Side-by-Sides bei der Baja 300 in Hohenmölsen

März 2012. Welcher Buggy-Fahrer träumt nicht vom Abenteuer einer der
großen Wüstenrallye? Einmal die Dakar! Und das am besten ohne großen
Aufwand vor der Haustüre mitten in Deutschland! Die Organisatoren von
endurance-masters sind bemüht für die in der endurance-Serie 2012 neu
installierte Buggy-Klasse weitere Challenges und Herausforderungen
zu finden. 300 Meilen offroad, diese Aufgabe gilt es im Mai bei der
Baja 300 Mitteldeutschland für die Endurance-Masters-Teams zu bewältigen.
”Wir wollen die breitem Einsatzmöglichkeiten der Side-by-Sides gerecht
werden”, erklärt Florian Meier die neue Aufgabe. „Und sind deshalb mit
den Veranstaltern der 2012 zum ersten Mal ausgeschriebenen Baja 300
Mitteldeutschland eine Kooperation eingegangen.” Die Side-By-Side-Klasse
der Baja 300 ist als vollwertiger Wertungslauf zur endurance-masters
2012 ausgeschrieben. Der 4×4 Club Leipzig e. V. sieht in der Zusammen-
arbeit der Organisatoren ein Chance das Rallye-Fieber weiter zu verbreiten.
Die komplette Veranstaltung liegt in den Händen der Offraod-Profis des
4×4-Club Leipzig. Das technische Reglement in der Side-by-Side-Klasse
wurde an die Regularien der FIA angelehnt, die auch bei der Dakar gelten.
Die Organisation setzt höchste Ansprüche in Sachen Sicherheit für die
Teams und die Zuschauer. So müssen die Fahrzeuge nicht nur mit
Sicherheitsflags und zusätzlichen Rückleuchten ausgestattet werden.
„Die Buggys starten zusammen mit den Pkws und den Lkws”, erklärt
Vereinsvorsitzender Uwe Gross die Vorschriften. Sehen und gesehen
werden ist erste Priorität. So müssen alle Fahrzeuge Radabdeckungen
montieren, die die Staubentwicklung auf der Piste minimieren.
„Wir erwarten für die zweitägige Rallye ein großes Fahrerfeld”,
prognostiziert Florian Meier, der für die Baja auch schon selbst
eine Nennung abgegeben hat. Der Naumburger Lokal-Matador wird mit
einem Polaris RZR 900 XP an den Start gehen. Side-by-Side Urgestein
Stefan Schneider aus der Pfalz will’s auch wieder wissen. Der
Buggy-Spezialist hat sich speziell für den Event im Tagebau einen
RZR mit langem Radstand aus USA einfliegen lassen.
„Das sollte auf den schnellen Pisten einen Vorteil bringen”, hofft Schneider.

Buggy-Klasse bei der Baja 300 Mitteldeutschland

Infos zur endurance-masters gibt’s auf der webseite: https://endurance-masters.com
Alle Infos zur Baja 300 Mitteldeutschland gibt’s auf der webseite: https://www.baja300-mitteldeutschland.de
Fragen zur Buggy-Klasse bei der Baja 300 beantwortet Florian Meier: flo@endurance-masters.com