Foto: Youth Motocross Gear

Carlsbad, Kalifornien – Der sympathische TwoTwo Motorsports Pilot zog bei dem Wahnsinnscrash im Main Event der 7. Runde des AMA Monster Energy Supercross Championships in Dalles (Texas) eine lange Verletzungsliste zu. Die ersten Untersuchungen zeigten, dass der Australier einen vorderen Kreuzbandriss erlitt. Zudem kommen noch ein gebrochenes Schienbein und Wadenbein, zwei gebrochene Rippen und ein gebrochener Wirbelkörper (T6) hinzu.

Reedy sagte in seiner Pressemitteilung dass er nicht weiß, was mehr schmerzt. Die heftigen Schmerzen oder die Tatsache, dass er für eine Weile aussetzen muss um wieder fit zu werden. Die Ärzte warten nun darauf, dass die Schwellung am Knie abklingt und man eine Kreuzbandoperation durchführen kann.

Fest steht das Reedy die AMA Monster Energy Supercross definitiv nicht beenden kann. „Es ist bitter enttäuschend, ich hatte alles was man braucht. Ich fühlte mich auf dem Bike, im Team und beim Fahren so gut wie nie zuvor. Ich war wirklich in der Lage, im Rennen zu kämpfen und zu gewinnen, Woche für Woche, und hätte mit einem Sieg in Las Vegas die Chance auf den Titel gehabt“, so Reedy in seiner PM.

Reed bedankte sich auch bei seinen Fans und Sponsoren für die super Unterstützung in dieser schwierigen Zeit.

Wir wünschen gute Besserung und einen glänzenden Start in die Outdoor Saison.