Zum dritten Mal gastierten die CROSS FINALS in Magdeburg und es war ein voller Erfolg. Über 4.500 Zuschauer erlebten ein heißes Wochenende mit spannendem Racing und vielem mehr.

Einer kleinen grünen Rakete glich dabei Sachsens Danny Neubauer am Samstag während des FULLPROmx American Final. Der „Newfarmer“ ließ keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass er diesen Side-Contest und die zehntägige Reise ins MX-​Mekka Südkalifornien gewinnen will. Danny dominierte jeden der acht Starts und siegte in allen Rennen souverän. So setzte sich der Kawa-​Pilot im Finale gegen Kevin Winkle (Hessen-Thüringen) durch, der durch einen Sturz keine Chance hatte Neubauer noch zu attackieren.
Das Maß der Dinge in Sachen Whips war selbstredend Backyard-Design-​US-​Import Josh Hansen, doch die Gewinne staubte der Gaststar natürlich nicht ab. „Hanny“ zeigte sein Können ohne Wertung, denn er war selbst Bestandteil der LS2 Whip Contest Jury.
Am beeindruckendsten legte ein Schweizer Wild-Card-Whipper sein Motorrad in Magdeburg quer: Pablo Zablonier gewann im Vorfeld beim Online-Voting seinen Startplatz und beeindruckte dann die Jury mit seinen fetten Whips live vor Ort. Die Konkurrenz machte ihm das Leben allerdings nicht leicht, denn auch Vorjahressieger Luca- Pepe Menger und Martin Winter zauberten den Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht.

Eine Premiere gab es beim Backyard Design Sticker Contest in Magdeburg für jedermann im Festzelt. Zwei zusammengewürfelte Teams traten gegeneinander an und beklebten in drei Disziplinen Bikes mit Dekoren, wobei jeweils der Fokus auf einem anderen Aspekt lag: Geschwindigkeit, Kleben ohne Sicht und Stresstest durch Zusatzaufgaben. Als Sieger setzten sich Nico Ramm, Robin Thar und Veit Raudies gegen Anton Willgerodt, Lukas Goldhahn und Vincent Jachczik durch, die dennoch nicht leer ausgingen. Als Trostpreis gab es je eine MX-​Brille, während die Gewinner sich jeweils ein neues Backyard Design Dekor nach Wahl aussuchen dürfen.

Am Sonntag war es soweit und der ewige Zweite krönte sich zur stärksten Amateur- Serie Deutschlands: Die Sachsen siegten in Magdeburg!

Doch eindeutig und klar war der Sieg nicht, denn fix war bis zum Finale der MX1 noch rein gar nichts. Eine gewisse Ahnung gab es natürlich und die Teamleiter rechneten fleißig hoch und runter, ob es denn mitsamt der drei Streichergebnisse reichen würde. Im Endeffekt langte es: Endlich! Nur sechs Punkte Vorsprung genügten, um vor den Baden-​Würtembergern auf den obersten Tritt zu klettern.
Nur einen Punkt dahinter reihten sich die Jungs aus Mecklenburg-Vorpommern ein. Vielen Dank an all unsere Sponsoren, fleißige Helfer und den MC Motor Mitte! Ohne euch wäre das Event nicht möglich gewesen.
Weitere Bilder des Wochenendes sowie die Ergebnisse findet ihr auf www.crossfinals.de

Bild & Text: CROSS Magazin