Motocross

Culitzscher beweist Kampfgeist

Danny Neubauer mit dem dritten Platz behält er seine Meisterschaftsführung mit 9 Punkten
Danny Neubauer mit dem dritten Platz behält er seine Meisterschaftsführung mit 9 Punkten

Insgesamt 107 Fahrer sind beim 48. Culitzscher Motocross an den Start gegangen. Rund 500 Zuschauer – deutlich mehr als im vergangenen Jahr – erlebten am Wochenende Packende Rennen auf der gut präparierten Strecke. Für den Deutschen MX-2-Pokal hatten 67 Fahrer gemeldet, und so musste in zwei Gruppen gefahren werden. Im ersten Zeittraining der Gruppe A legte Marco König aus Ansbach die schnellste Zeit vor. Lokalmatador Danny Neubauer aus Cunersdorf nahm die Herausforderung an und konterte in seiner Gruppe mit einer neuen Bestzeit. Im Halbfinale ging es richtig zur Sache. Schließlich wollte jeder unter die 20 besten Fahrer kommen, um sich fürs Finale zu qualifizieren. Das erste Halbfinale gewann Marko König vor Hannes Herbst und Joey Rock. Im zweiten Halbfinale erwischte Danny Neubauer keinen guten Start und wurde etwas eingeklemmt. Doch er gab nicht auf und wurde nach 15 Minuten Renndistanz noch Dritter. Nur Moritz Schittenhelm und Tom Koch waren dann allerdings schon zu weit weg. Im Finale starteten Marko König, Moritz Schittenhelm und Hannes Herbst von den besten Positionen. Danny Neubauer musste mit dem sechsten Startplatz vorliebnehmen. Der Lokalmatador wurde abermals in der Startkurve eingeklemmt und kam nur im Mittelfeld aus der ersten Runde zurück. Er kämpfte sich Meter um Meter nach vorn, aber die zwei Führenden legten ein enormes Tempo vor und hatten zudem freie Fahrt. Neubauer kam leider nicht mehr an die beiden heran. Hinter Marko König und Jonas Wolf fuhr Danny Neubauer als Dritter über die Ziellinie.

Manuel Engel MX1 Sieger
Manuel Engel MX1 Sieger

Damit behauptete er aber seine Führung in der Pokalwertung. Einen großen Sprung durch seinen Sieg machte Marko König, der nun zweiter in der Meisterschaft ist. In der MX-1-Klasse ging der Sieg an Manuel Engel. vor Eddi Hübner und Maximilian von Heuß-Blößt sie kamen auf die Plätze zwei und Drei. Auf den 4. Platz fuhr Carsten Stark (MSC Thurm) aus Glauchau. Patrick Hildebrand und Alfred Schürer (beide MC Culitzsch) belegten die Plätze 13 und 15. In der Gäste-Klasse, in der auch die nichtqualifizierten Fahrer aus der MX 2 mit an den Start gingen, triumphierte Xaver Hess. Mario Fischer (MC Culitzsch) wurde Dritter. Seine Vereinskollegen Jörg Lindner und Martin Lange kamen auf die Ränge 8 und 27. Das Shootout-Race, in dem die Besten der Pokalklassen um attraktive Sachpreise fuhren, gewann Marco König, knapp vor Carsten Stark und Kevin Lindner.

Tageswertung Deutscher Motocross Pokal und Gäste Top 5 Klasse MX1

St.Nr. Name 1.Lauf 2.Lauf
1 97 Manuel Engel 25 12,5 12,5
2 448 Eddi Hübner 22 11 11
3 162 Maximilian von Heuß-Blößt 20 10 10
4 123 Carsten Stark 15,5 6,5 9
5 94 Daniel Speckmaier 15 9 6

Finale Klasse MX2

St.Nr. Name Punkte
1 184 Marko König 25
2 148 Jonas Wolf 22
3 712 Danny Neubauer 20
4 126 Moritz Schittenhelm 18
5 555 Tom Lange 16

Klasse Gäste

St.Nr. Name 1.Lauf 2.Lauf
1 220 Xaver Hess 25 12,5 12,5
2 181 Fabian Bittel 22 11 11
3 34 Mario Fischer 19 9 10
4 254 Kai Epha 15,5 6,5 9
5 10 Michael Mauersberg 15,5 7,5 8

Fotos und Text: Thomas Trienitz

Podium Shootout Race v.l. Carsten Stark, Marko König und Kevin Lindner
Podium Shootout Race v.l. Carsten Stark, Marko König und Kevin Lindner

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X