-Anzeige-

Fotos ADAC / Sykora

Die dritte Runde des ADAC SX-Cup in der Münchner Olympiahalle steht kurz bevor. Am kommenden Samstag und Sonntag brettern die besten Deutschen und vorallem auch die Internationalen Stars durch die Olympiahalle.

Enduro.de wird für euch wieder Live vor Ort sein und umfassend mit Fotos und News berichten wenn die 60 SX Stars um die Punkte kämpfen.

Gute Nachricht: Wer am Samstag, 17. Dezember(Rennbeginn 19.30 Uhr) und Sonntagnachmittag, 18. Dezember (Rennbeginn 14Uhr) dabei sein will, erhält noch Tickets aller Kategorien im Vorverkauf und an denTageskassen. Auch in diesem Jahr werden die Top-Piloten die Olympiahalle zu einem Hexenkessel der Emotionen machen und ihr Bestes geben um sich die Titel „König von München“ und „Prinz von München“ zu sichern. Der Kampf Mann gegen Mann auf der Naturpiste ist alles andere als ein Zuckerschlecken und das Sturzrisiko ist riesengroß. Wenn das Startgatter fällt, rasen bis zu zwölf Fahrer auf die erste Kurve zu, aber nur einer kann in Führung gehen und gewinnen. Und auch bei den Mega-Sprüngen der Freestyler bis weit unters Hallendach schnellt der Adrenalinspiegelder Zuschauer weit nach oben. Ein packendes Erlebnis für die ganze Familie.

Eine Verkaufsausstellung rund um das Thema Motorrad sowie ein spektakulärer Formel-1-Simulator runden das Programm ab.

Wird ein US-Boy „König von München“?

 

Beim SX1 gehen 38 Supercrosser an den Start, 15 davon aus den USA, zwölf aus Frankreich und drei aus Deutschland. Lautstarke Unterstützung vom Münchner Publikum erhofft sich vor allem Robert Sturm aus dem bayerischen Kissingen bei Augsburg. Der 27-jährige Kawasaki-Pilot freut sich auf die Rennen: „Die Konkurrenz ist groß, aber ich habe viel trainiert und werde mein Bestes geben. Zumal es für mich quasi ein Heimspiel ist.“

Auch US-Boy Mike Alessi steht am Start. Der 23-Jährige ist mehrfacher US-Motocross-Vizemeister, gehört zu den absoluten Top-Piloten weltweit und startet für das bayerisch-schwäbische Sturm Racing Team. Sein Können demonstrierte er bereits beim Supercross in Stuttgart in allen Rennen, indem er souverän siegte. Beim Supercross in Genf am vergangenen Wochenende wurde er allerdings nur Fünfter und will diese Niederlage in München wieder wettmachen.

Vorentscheidung im ADAC SX Cup

Nach vier von acht Läufen im ADAC SX CUP steigt die Spannung: Zwar hat Alessi mit seinen Siegen in Stuttgart und 50 Punkten auf dem Konto zur Halbzeit die Nase vorne, seine Landsmänner Teddy Mayer und Matt Goerke sind ihm mit 48 und 46 Punkten aber dicht auf den Fersen. Auch Daniel Siegl aus Thüringen, derzeit mit 41 Punkten auf Rang vier, kann in München und beim Serien-Finale in Dortmund noch aufholen und die Tabellenspitze kräftig durcheinanderwirbeln. Zum engeren Favoritenkreis gehören auch der Franzose Florent Richier, „König von München“ 2010, und US-Boy Jason Thomas mit jeweils 39 Punkten auf dem Konto.

 

Miss Grid Girl 2012 gesucht

Mit dabei sind auch die Miss Grid Girls, die im Fahrerlager in der “ Kleinen Olympiahalle“ ihren neuen MGG Kalender 2012 und den neuen Killerfish Hot Energydrink präsentieren. Darüber hinaus treten 14 junge Frauen gegeneinander an, um das dritte Casting der Miss Grid Girl Europa Wahl 2012 zu gewinnen. Bei diesem Wettbewerb ist nicht nur Schönheit gefragt, auch Fachwissen soll die Juroren überzeugen. In München besteht die Jury aus prominenten Motorsportlern, darunter Dominik Schwager (FIA GT1), Dario Giuseppetti (IDM Superbike) und Oliver Harsch (Bester Autodrifter Deutschlands).

 

Noch Tickets aller Kategorien verfügbar

Tickets für das ADAC Supercross München gibt’s ab 38 Euro unter Telefon 01805 500130 (14 ct/min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 ct/min aus dt. Mobilfunknetzen; msncom.de) oder www.supercrossmuenchen.de sowie bei allen an München Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen. Für Kinder von sechs bis 14 Jahren kostet der Eintritt in den Kategorien 1 bis 3 am Sonntag nur 18 Euro. Neu ist das Familienticket für den Sonntag. Damit erhalten zwei Erwachsene und bis zu fünf Kinder ermäßigten Eintritt.