Start zum ersten Masters-Lauf

Am vergangenen Sonntag starteten die MX Sachsen, Masters-Piloten in ihre neue Saison. Auf der “Glück Auf Halde” des MSC Lugau gingen bei winterlichen Temperaturen nicht nur die Masters-Fahrer an den Start sondern auch die Kiddis der 50ccm, 65ccm Klasse und die Hobbyfahrer. Einige Piloten aus der Enduro DM nutzten diese Gelegenheit und setzten dabei ein erstes Achtungszeichen. Dominierenter Fahrer war dabei der Gornauer Derrick Görner auf seiner 2-Takt Husaberg. Bereits im Zeittraining fuhr er mit 1:30.503 die schnellste Zeit und durfte damit in den Finalläufen als erster an das Startgatter rollen. Im ersten Lauf reagierte der MX-Straub-Pilot Alfred Schürer am schnellsten und ging in Führung. Ihm dicht auf den Fersen war Derrick Görner, doch Schürer bauten seine Führung konstant aus und konnte am Schluss mit 17 Sekunden Vorsprung vor Görner gewinnen. Als Dritter überquerte Patrick Fritzsche die Ziellinie.

Alfred Schürer war dann der Pechvogel des Tages. Beim Start zum zweiten Rennen reagierte er zu zeitig und brechte voll ins noch stehende Startgatter. Von hinten rollte er zunächst das Feld auf bis ihm kurz vor Ende ein weiteres Missgeschick passierte. Nach einen Sturz verletzte er sich an beiden Schultern und musste dadurch das Rennen beenden. Derrick Görner gewann diesen zweiten Lauf und sicherte sich damit den Gesamtsieg. Dahinter kamen Patrick Fritzsche und KTM Sturm-Pilot Marco Neubert ins Ziel. Diese drei Fahrer waren es auch am Ende die das Podium betreten durften. Platz 4 und 5 ging an Michi Schmidt und Edward “Eddi” Hübner.

Gesamtsieger Derrick Görner

Die Hobby-Piloten durften an diesen Rennsonntag auch fleißig am Gasgriff drehen. Alexander Bauer setzte mit einer Zeit von 1:35.126 einen ersten Richtwert und verwies Marcel Quellmalz auf Position zwei. Im Finallauf hatte Bauer dann den schlechteren Start und musste Quellmalz den Vortritt lassen. Lange Zeit konnte Honda-Pilot Lars Feirer den zweiten Rang behaupten, musste sich aber zum Schluss mit den vierten Rang zufrieden geben. Mit unheimlich Speed fuhr die Startnummer #55 Alexander Bauer mehr und mehr nach vorn, konnte aber zum führenden Marcel Quellmalz nicht mehr aufschließen. Am Ende Rang zwei für Bauer gefolgt von Matthias Hartkopf.

Alexander Bauer, 2. der Hobby-Piloten

Bei den Bambinis bis 50ccm gewann der Werdauer Jimmy Opitz vor Lukas Fiedler und Falko Seifert.

Pascal Sikorski gewann die Gesamtwertung bei den 65ccm-Piloten vor William Söll und Nils Kante.

 

Ergebnisse finden Sie, unter https://www.mylaps.com/results/showevent.jsp?id=762967