Unsere Redaktion hatte anlässlich des Nikolausenduros in Meltewitz Zeit, sich mit den Zeitnehmer der Deutschen Enduromeisterschaft Hans-Werner Müller, über die Neuerungen zur Zeitnahme bei der Deutschen Enduromeisterschaft zu unterhalten.

Nach vielen Jahren ist es nun an der Zeit auf eine moderne Zeitnahme umzusteigen. Im ersten Jahr wird es zwar einige Probleme geben, aber diese sollten nach einer kurzen Eingewöhnungsphase zu lösen sein.

Die größten Diskussionen gab es bereits unter den Fahrern über die erneut gestiegenen Kosten, allerdings sollten sich diese mit den Leasingangebot von Mylaps.com in Grenzen halten. Wer bis zum 15.12.2012 einen Leasingvertrag mit Mylaps eingeht spart außerdem in den ersten beiden Jahren durch ein Spezialangebot. Der Transponder wird euch dann sofort zugesendet und kann mittels einer PC Verbindung dann nach Eingang der Leasinggebühr bei Mylaps sofort freigeschalten werden.

Einen Link zum Angebot bei Mylaps findet ihr auf www.zeitnahme-dataservice.de .

Desweiteren gab es Diskussionen was mit den Fahrern passiert die nur einmalig im Pokal oder der DEM starten wollen. Diese Fahrer müssen sich natürlich keinen eigenen Transponder bestellen. Es wird bei der Nennung die ab 2013 zwingend über www.easy-race.de erfolgen muß einen Button geben, wo man sich einen Leihtransponder bestellen kann. Die Mietgebühr wird dabei voraussichtlich zwischen 15 und 20 Euro liegen. Was allerdings nicht mehr möglich sein wird ist die Nennung vor Ort. Hans-Werner Müller muß die Miettransponder 14 Tage vorher bei Mylaps bestellen und wird nur die Transponder zur Verfügung haben die vorher bei der Nennung bestellt wurden.

Für alle die 3 und mehr Rennen fahren wollen, wird es sicherlich besser sein sich selber einen Transponder zu leasen.

Alle die bisher die alten Transponderkarten haben, sollten diese auch weiterhin behalten. Bei Rennen die kein DMSB Prädikat haben wird voraussichtlich auch weiterhin mit den alten System gearbeitet.