Drapak4

Das Drapak Rodeo wurde durch den gestrigen Regen zu einen wahren Extremenduro. 80% Extremenduro Anteil mit nur rund 20%  Zwischenetappen auf Wiesen sorgten dafür das nur die besten Extremendurofahrer unter den Top30 ins Ziel fahren konnten.

Trotz der nur rund 75 Minütigen Fahrzeit der Spitzenpiloten sagten auch diese im Ziel das das Rennen zu einen der schwersten Extremenduros zählte.

Rund 30 Fahrer verfuhren sich gleich nach Checkpoint 1 wegen eines fehlenden Absperrbandes. Dies verfälschte damit das Ergebnis etwas.

Marcus Kehr zeigte erneut eine starke Leistung und wurde wie im Prolog zweiter. Direkt dahinter auf Platz 3 Otto Freund. Sieger wurde der Tschechische Beta Routinier Martin Volny.

Ergebnisse

1. Martin Volny
2. Marcus Kehr
3. Otto Freund
4. David Cyprian
5. Zdenek Cyprian

Weitere Ergebnisse und ein ausführlicher Rennbericht folgt…