Enduro International video

Enduro GP / Video: Steve Holcombe gewinnt FIM Borilli Enduro WM-Lauf in Italien

Enduro GP

Der Beta Factory-Fahrer fühlte sich am zweiten Tag des GP von Italien mit den Wetterbedingungen wie zu Hause. Steve HOLCOMBE blieb auch mitten in der Sintflut Meister seiner Disziplin. Seine Bike-Probleme vom ersten Tag waren vergessen und der Brite zeigte wieder sehr starke Leistungen. Trotzdem musste er seinen Teamkollegen im Auge behalten (Brad FREEMAN (GBR) Sieger vom 1. Tag). Der EnduroGP-Weltmeister von 2019 war am zweiten Tag sehr bedrohlich, der Abstand lag zeitweise sogar unter einer halben Sekunde. Aber FREEMAN musste den Sieg durch seine Finger gleiten lassen und verlor in jedem der Tests in den letzten Runden ein paar Sekunden. Dritter wurde am 1. Tag Thomas Oldrati (ITA-Honda) und am zweiten Tag Loïc LARRIEU (FRA-TM).

Edward Hübner vom Team GST Berlin erreichte am 1. Fahrtag einen 9. Platz in der E2. Teilweise lagen seine Zeiten unter den TOP 7 in der Klasse. Am zweiten Tag reichte es für den 8. Platz von 10 Finishern in seiner Klasse.

LARRIEU kann mit diesem Ergebnis zufrieden sein, da er hart pushen musste, um den begehrten letzten Podiumsplatz zu erreichen. Am Ende der ersten Runde ging Loïc als Sechster in die Offensive und war im Laufe des Tages äußerst beeindruckend. Er schlug sogar die lokalen Favoriten. Ab dem Ende der zweiten Runde hielt er sich auf dem Podium und stellte Fahrzeiten in der Nähe der Beta-Piloten ein.

Thomas OLDRATI (ITA-Honda) blieb nur 6 Sekunden hinter dem 3. Platz zurück, aber seine allgemeine Leistung am Wochenende stellte den Honda-Fahrer zufrieden. Andrea VERONA (ITA-TM) hat es nie ganz geschafft, in den Groove zu kommen. Trotzdem zeigte er als Rookie der Senior-Ränge eine hervorragende Leistung und landete in den Top 5.

Ebenso war der belgische Rookie Antoine MAGAIN (BEL-Sherco) die große Offenbarung des Tages. Er bestritt den ganzen Tag über die Spitzenpositionen, aber ein Sturz im letzten Enduro-Test zwang ihn, sich abzukühlen. Er wird jedoch sicherlich einer sein, den man in den kommenden Rennen beachten sollte.

Hamish MACDONALD gewinnt

Der Neuseeländer Hamish MACDONALD (Sherco) rächte sich sehr an seinem Sherco-Teamkollegen Théo ESPINASSE (FRA-Sherco) an Tag 2, nachdem er aufgrund eines Sturzes am ersten Tag den Sieg verpasst hatte. Der Fahrer aus der südlichen Hemisphäre spielte alles seine Karten direkt unter den schwierigen Bedingungen und gewann mit mehr als eine Minute in seinem zweiten Rennen in der Juniorenklasse. Der letztjährige Youth 125cc Cup-Sieger war begeistert von diesem starken Ergebnis.

Wil RUPRECHT (AUS-Beta) machte seine Schwierigkeiten am ersten Tag wieder gut, indem er mit dem 2. Platz in der Kategorie ein gutes Podium holte. Der Australier lag knapp 2 Sekunden vor Théo ESPINASSE (FRA-Sherco). Der Franzose, der bei seinem Heimrennen in Requista so stark war, steht jedoch immer noch an der Spitze der Gesamtwertung.

Ruy BARBOSA (CHL-Husqvarna) hat sein Spiel am Samstag verbessert. Der Chilene kämpfte immer noch ein wenig unter den Regengüssen, aber der 4. Platz sollte ihm das Selbstvertrauen geben.

Im Jugendpokal war Jed ETCHELLS (GBR-Fantic) vom Schlamm völlig unbeeindruckt und gewann mehr als eine Minute gegen den Spanier Sergio NAVARRO (ESP-Husqvarna). ETCHELLS ‚Teamkollege Harry EDMONDSON (GBR-Fantic) komplettierte das Podium. Fantic wird sicherlich zufrieden sein, denn ihr dritter Fahrer, Hugo SVARD (SF – Fantic), schaffte es mit dem 4. Platz drei Fantics in die Top 5.

Beim Champion Enduro Open World Cup wurde die 4-Takt-Kategorie erneut von Mathias VAN HOOF (Husqvarna) vor seinem Landsmann Damiaens DIETGER (KTM) dominiert. Sie wurden erneut von Jorge RODRIGUEZ PARADELO (ESP-Husqvarna) auf dem Podium begleitet. In der 2-Takt-Kategorie ist das Podium eine Kopie des 1. Tages, nämlich Goncalo REIS (PRT-KTM), der vor Goncalo SOBROSA (PRT-Beta) und Robert FRIEDRICH (CZE -KTM) gewonnen wurde. In Senior erzielte Alessio PAOLI (ITA-Husqvarna) einen weiteren beeindruckenden Sieg vor Duccio GRAZIANI (ITA-Beta) und David MARTINEZ CORBALAN (ESP-KTM).

Der Grand Prix von Italien brachte ein bisschen von allem auf die Party; begeisterte Fans, unvorhersehbares Wetter, herausfordernde Tests und großartige Rennen! Die FIM Borilli EnduroGP-Weltmeisterschaft wird im November zu zwei aufeinanderfolgenden Rennen in Nordportugal stattfinden .

Was sie gesagt haben

Steve HOLCOMBE (GBR-Beta) : „ Ich wollte in der ersten Runde unbedingt einen Vorteil daraus ziehen, deshalb habe ich sehr hart angegriffen. In der zweiten Runde habe ich mich weiter bemüht und einen Vorsprung aufgebaut. Ich bin glücklich, weil die technischen Entscheidungen, die das Team und ich getroffen haben, in die richtige Richtung gehen und das heutige Ergebnis ein Beweis dafür ist. ”

Brad FREEMAN (GBR-Beta) : „ Ich kann nicht sagen, dass ich mit meinem Tag zufrieden bin. Ich wusste einfach nicht, wie ich in den richtigen Rhythmus kommen sollte. Ich habe den Tag überstanden und muss meinen Hut vor Steve ziehen, der absolut „on Fire“ stand. Der Kampf geht weiter, es sind noch 4 Renntage, alles kann passieren und ich werde bereit sein zu kämpfen . “

Hamish MACDONALD (NZ-Sherco) : „ Gestern war ich verärgert, den Sieg aufgrund eines Sturzes im Xtreme Test zu verlieren. Heute habe ich das alles hinter mich gebracht und obwohl es ein harter Tag war, hatte ich eine gute Geschwindigkeit und ich bin wirklich glücklich, mein erstes Rennen in Junior zu gewinnen, jetzt muss ich es einfach noch einmal machen… “

Mathias VAN HOOF (BEL-Husqvarna) : „ Ich habe diesen GP geliebt, ich habe den Enduro-Test wirklich genossen und diese 2 Tage waren absolut magisch, ich hätte gerne noch eine Runde weitergemacht !“

Ergebnisse

EnduroGP – Tag 1

  1. Brad Freeman (Beta) 58:35.31
  2. Steve Holcombe (Beta) 59:20.90
  3. Thomas Oldrati (Honda) 59:33.66
  4. Andrea Verona (TM) 59:35.15
  5. Loic Larrieu (TM) 59:47.53

EnduroGP – Tag 2

  1. Steve Holcombe (Beta) 56:45.43
  2. Brad Freeman (Beta) 57:09.52
  3. Loic Larrieu (TM) 58:22.75
  4. Thomas Oldrati (Honda) 58:29.07
  5. Andrea Verona (TM) 58:40.26

Gesamt: FIM EnduroGP Word Championship (nach Runde 2)

  1. Steve Holcombe (Beta) 77
  2. Brad Freeman (Beta) 71
  3. Loic Larrieu (TM) 52
  4. Andrea Verona (TM) 52

Alle Ergebnisse –hier– !

Quelle / Fotos: Enduro ABC / STEVE HOLCOMBE COMMUNICATION SERVICE

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X