Salvini

Alex Salvini – schnellster Fahrer Overall am gestrigen Abend

Seit Anfang der Woche setzt der Moto-Club Brioude alles daran um das Finale der FIM Enduro-Weltmeisterschaft zu einem großen Erfolg zu machen. Den Auftakt der Veranstaltung bildete der gestrige Prolog, der vor fast 7.000 Zuschauer ausgetragen wurde. Jeder der 110 Piloten wurde mit einem frenetischen Applaus begrüßt und angefeuert…

Den 800 Meter langen KTM Super Test bewältige Honda-Pilot Alex SALVINI (I – Honda), in einer unglaublichen Zeit von 1’24“66 Minute. Damit schlug der Italiener die bis dato beste, kurz vorher erzielte Zeit (1’26“01 Minute) von Christophe Nambotin (FRA – KTM). Die drittschnellste Zeit aller Piloten fuhr der französische Beta-Fahrer Johnny Aubert (1’26“17) der dadurch seinen Landsmann und Weltmeister Pierre E2-Alexandre RENET (F – HVA) aus den Top-3 verdrängte.

Das absolut spannendste Duell findet jedoch in der Klasse E3 statt. Dort steht noch kein Weltmeister fest, somit fällt die Entscheidung in den folgenden 2 Fahrtagen. Der derzeit führende Matthew PHILLIPS (AUS – KTM) hatte jedoch einen denkbar schlechten Einstieg! Seine Zeit war mit 1’28“42 Minute nicht gerade langsam, dennoch reichte diese nur zu Platz 9! Den Sieg dieser Klasse holte sich Ivan CERVANTES (ESP – KTM), der gleichzeitig schärfste Konkurrent von PHILLIPS. Mit diesem Ergebnis kommt noch einmal deutlich Spannung ins Finale.

Bei den Junioren konnte sich Loïc LARRIEU (FRA – HVA) auf seiner Husqvarna gegen die Konkurrenz durchsetzten. Markenkollege Josep GARCIA (E – HVA) tat das gleiche im FIM Youth Cup und gewann bei den 125ern am gestrigen Tag mit einer Zeit von 1’28“27 Minute.

Topfavoritin der Damen, Laia Sanz (E – Honda), konnte ihrer Rolle nicht gerecht werden. Nach einem Fehler im Felsabschnitt verlor sie die entscheidenden Sekunden und landete nur auf Rang 10. Den Sieg bei den Ladys schnappte sich Samantha TICHET (FRA – KTM)!

 

Ergebnis KTM Super Test 1

 

Quelle: Honda