Bereits vor den ersten Training gab es Bange Blicke in den Himmel. Für den ersten Auftritt des Enduro X Cup in Sachsen waren heftige Gewitter vorhergesagt worden. Zunächst machten diese aber noch einen Bogen um die von Holger Dettmann in Flöha gebaute Strecke. Somit ging es im Freien- sowie in den beiden Zeittrainings noch alles Planmäßig über die Bühne. Vorn tummelten sich die Favoriten mit Mike Hartmann, Christian Weiß, Tim Apolle und Patrick Strelow. Hartmann konnte die beiden Auftaktläufe in Künzelsau gewinnen und war damit einer der wenigen Fest eingeschriebenen Teilnehmer die nach Sachsen gereist waren.

Für Endurocrossverhältnisse war die Strecke relativ lang und auch schnell abgesteckt. Neben den Endurocrossteil ging es in den „Maxxis“ Wald und über eine längere Schleife auf der Motocrossstrecke. Die Rundenzeiten gestalteten sich damit um die 1:20 Minuten.

"Maxxis" Wald

„Maxxis“ Wald

Pünktlich nach dem Qualifikationstraining öffnete der Himmel dann seine Schleusen. Ein kräftiges Gewitter entlud sich über der Strecke. Mehrmals musste der Start deshalb verschoben werden. Zunächst war es unklar ob überhaupt ein Start möglich war. Im näheren Umkreis der Strecke gab es sogar größere Überflutungen.

15.15 Uhr entschied man sich dann doch für einen Start. Die PRO Klasse fuhr wie auch die Expert Kategorie je 2 Rennen. Einige Fahrer entschieden sich aber gegen einen Start. Darunter waren auch Rene Dietrich und der DM Profi Christian Weiß.

Christian Weiß

Christian Weiß

„Ich starte hier zum Spaß und will keine Verletzung riskieren. Im Training bin ich immer besser zurecht gekommen, bei den nassen Bedingungen ist das Risiko aber zu hoch.“ schilderte Weiß seinen Startverzicht.

Auch ohne Weiß boten sich aber den Zuschauern die an der Strecke geblieben waren spannende Rennen. Vorn hatte Mike Hartmann alles in der Hand und gewann beide Läufe souverän.

Mike Hartmann

Mike Hartmann

Dahinter war es aber umso spannender. Tim Apolle wurde im ersten Lauf zweiter und im zweiten Head als dritter gewertet. Fast hätte es für den Husqvarna Fahrer noch zu Platz 2 gereicht aber ein Schluss angriff auf Kenny Lötzsch war nicht erfolgreich. In Addition beider Läufe wurde Apolle dennoch als zweiter vor Lötzsch und Kradorf gewertet.

Die Expert Klasse ging an Oliver Otte. Er hatte Lauf 1 gewonnen und wurde hinter Maximilian Hoppe im zweiten Lauf zweiter.

Oliver Otte

Oliver Otte

Trotz der Wetterbedingungen kann man das erste Enduro X in Flöha dennoch als Erfolg werten. Es wurde damit eine neue Veranstaltung im Erzgebirge geboren.

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Fahrer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer per E-Mail an fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.

Ergebnisse PRO

1. Mike Hartmann
2. Tim Apolle
3. Kenny Lötzsch
4. Martin Kradorf
5. Rick Ebert
6. Jens Hurlebaus
7. Florian Görner
8. Bastian Streit
9. Patrick Strelow
10. Andy Pitsch