Startseite » FIM Hard Enduro World Championship steht für spektakulären Neustart in Italien
Enduro Extreme

FIM Hard Enduro World Championship steht für spektakulären Neustart in Italien

FIM Hard Enduro World Championship

Ciao Italien! Die FIM-Hard-Enduro-Weltmeisterschaft 2021 wird voraussichtlich in Runde drei beim italienischen Abestone Hard Enduro in Schwung kommen.

Trotz eines schwierigen Starts in die diesjährige Meisterschaft, aufgrund der von Covid getroffenen Extreme XL Lagares und der anschließenden Absage des Red Bull Erzbergrodeo, ist der Kampfgeist von Hard Enduro sehr lebendig, da er sich für den Rest der Saison neu formiert.

Nur vier Wochen vor dem Abestone Hard Enduro richten sich alle Augen auf das italienische Event. Ein neues Event in der Hard Enduro Szene, das im Herzen der toskanischen Berge stattfindet, wird spektakulär und aufregend zugleich. Hard-Enduro-Veteran Michele Bosi und sein Organisationsteam arbeiten hart daran, sicherzustellen, dass kein Stein auf dem anderen bleibt und keine Spur unerforscht, während sie daran arbeiten, ein Rennen zu gewährleisten, das Italien zweifellos wieder fest auf die internationale Hard-Enduro-Karte setzen wird.

Kaum Zeit zum Erholen geht es dann nach Rumänien und den unglaublichen Red Bull Romaniacs für Runde vier. Ein Ereignis, dass kaum einer Einführung bedarf und während seiner bisher 17 Ausgaben einige ikonische Erinnerungen hervorgebracht hat. Da die Organisatoren auch eine Marathonetappe planen, bei der für die Teilnehmer eine „Nacht unter den Sternen“ geplant ist, steht ein weiterer Show-Stopper auf dem Plan.

FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft

Von Rumänien geht es über den großen Teich in die USA zum Red Bull TKO. Der Veranstaltungsort in Tennessee, Nordamerikas führendes Hard Enduro, wird ein wahrer Augenschmaus sein. Mit einer Fülle von amerikanischen Talenten, die bestrebt sind, auf heimischem Boden zu glänzen, wird jeder an die Grenzen gehen, um zu gewinnen.

Polens HERO Challenge Anfang September bringt die Serie zurück nach Europa auf die Zielgeraden. Über Tage inszeniert, gibt es eine echte Mischung aus Urban und Hard Enduro für die Fahrer, plus Highspeed-Elemente. Der Stadtprolog im Herzen von Dabrow Górnicza wird sicher zum Highlight des Wochenendes. Erwarten Sie in einer entscheidenden Phase der Meisterschaft, dass die diesjährigen Titelanwärter nach vorne treten.

Spaniens Hixpania Hard Enduro ist Gastgeber der vorletzten Runde der Serie. Er wird an drei Tagen inszeniert und bietet ein breites Spektrum an Fahrmöglichkeiten. Vom Freitags-Prolog im Herzen der mittelalterlichen Stadt Aguilar de Campoo über das extreme Cross-Country-Rennen am Samstag entlang der Küste eines riesigen Sees bis zum intensiven, mehrrunden Steinbruch-Finale am Sonntag ist es ein technisches Meisterwerk, das es zu übertreffen gilt.

Bereit für einen wahrhaft denkwürdigen Abschluss der Eröffnungssaison der FIM Hard Enduro World Championship ist das deutsche GetzenRodeo. Es ist wohl einer der kleinsten Veranstaltungsorte im Kalender und schlägt weit über seinem Weltergewicht. Als Austragungsort des WESS-Finale 2019 war das Rennen elektrisch und wir sind sicher, dass es ein weiteres Tribünenende liefern wird, um 2021 zu beenden.

Die FIM Hard Enduro World Championship geht vom 10. bis 11. Juli mit dem Abestone Hard Enduro in Italien weiter.

„Wir freuen uns alle darauf, für das Abestone Hard Enduro in einige Weltklasse-Hard-Enduro-Rennen einzusteigen. Nach einem unglücklichen Beginn des Verfahrens bei Extreme XL Lagares und der Absage des Red Bull Erzbergrodeo – beides Covid-bezogen – fühlt sich dies wie eine Neugruppierung oder ein Neustart an. Portugal und Österreich haben gezeigt, dass wir uns immer noch in unvorhersehbaren Zeiten befinden, aber da wir immer tiefer in die Sommermonate gehen und die Zeichen der Normalität immer mehr in den Alltag zurückkehren, sind wir zuversichtlich, jetzt richtig loszulegen. Wir freuen uns, Ihnen zu präsentieren, was die Toskana zu bieten hat. Es ist ein wunderschöner Ort. Es ist lange her, dass Italien auf der internationalen Hard-Enduro-Karte stand, aber mit Michele Bosi an der Spitze wird es eine triumphale Rückkehr. Lass uns Rennen fahren!“

Winfried Kerschhaggl – FIM Hard Enduro World Championship Series Manager

Kalender der FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft 2021

  • Runde 1: Extreme XL Lagares – Portugal, 7./8./9. Mai
  • Runde 2: Red Bull Erzbergrodeo – Österreich, 3./4./5./6. Juni
  • Runde 3: Abestone Hard Enduro – Italien, 10./11. Juli
  • Runde 4: Red Bull Romaniacs – Rumänien, 27./28./29./30./31. Juli
  • Runde 5: Red Bull TKO – USA, 13./14./15. August
  • Runde 6: HERO Challenge – Polen, 11./12. September
  • Runde 7: Hixpania Hard Enduro – Spanien, 1./2./3. Oktober
  • Runde 8: GetzenRodeo – Deutschland, 29./30. Oktober

Quelle: FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft

Ähnliche Beiträge

Manuel Lettenbichler verpasst knapp den Sieg beim Abestone Hard Enduro – Leon Hentschel (Platz 14) exklusiver Rennbericht

Marko Barthel

Covid-Einschränkungen zwingen Extreme XL Lagares ein alternatives Rennformat zu verwenden

Marko Barthel

Jonny Walker nimmt an der FIM Hard Enduro-Weltmeisterschaft 2021 teil

Marko Barthel
X