Foto: Ray Archer

Ken Roczen verteidigt eindrucksvoll seine Tabellenführung und feiert einen weiteren Erfolg in seiner noch jungen Karriere.

Für die “Jungen Wilden” waren die Bedingungen nicht gerade optimal, hatte es zunächst am Vormittag noch geregnet so trocknete die Strecke im Verlauf des Tages ab. Tiefe harte Spuren bildeten sich und viele der Piloten hatten so ihre Probleme damit. Der Thüringer Ken Roczen startete in Lauf eins als schnellster und ging vor Teamkollege Herlings in die erste Runde. Roczen baute schnell seinen Vorsprung aus wurde aber später von Petar Petrov dazu gezwungen langsamer zu fahren da er trotz blauer Flaggen vor Roczen rumeierte und diesen stark behinderte. Herlings konnte zwar den Abstand verkürzen aber dies hielt Roczen nicht vom Sieg ab. Herlings sah als zweiter vor den stark fahrenden Franzosen Nicolas Aubin die Zielflagge. Gautier Paulin wird wohl diesen ersten Lauf nicht so schnell vergessen, auf Rang drei liegend ließ ihn in Run­de 15 sei­ne Mons­ter En­er­gy Ya­ma­ha im Stich und Pau­lin muss­te das Ren­nen mit tech­ni­schem De­fekt vor­zei­tig be­en­den.

Ken Roczen bewies auch in Lauf zwei ein schnelles Händchen am Startgatter und ging abermals in Führung. Herlings konnte den Speed von Roczen mitgehen konnte ihn aber nicht gefährden und Roczen gewann mit 1,2 Sekunden auch den zweiten Lauf. Valentin Teillet folgte lange Zeit den KTM-Duo wurde aber auch Opfer eines Überrundeten und kam dadurch fast zu Fall. Leider verlor er noch einige Positionen und kam als siebter ins Ziel. Im Kampf um Rang drei hatte der CLS-Kawasaki-Pilot Tommy Searle die Nase vorn vor dem Schweizer Arnaud Tonus. Besser lief es in Lauf zwei für Gautier Paulin er wurde fünfter.

Mit den bei­den Lauf­sie­gen konn­te Ken Roc­zen zum sieb­ten Mal in die­ser Sai­son auf die obers­te Stu­fe des MX2-​Sie­ger­po­di­ums klet­tern, wel­ches von Jeffrey Her­lings und Tom­my Se­ar­le kom­plet­tiert wur­de. Gleich­zei­tig bau­te Roc­zen sei­ne Füh­rung in der MX2-​WM wei­ter aus und führt nun mit 540 Zäh­lern und 27 Punkten Vorsprung auf den Ge­samt­z­wei­ten Her­lings.

Gesamtergebnis MX2:

1. Ken Roczen, 50 Punkte
2. Jeffrey Herlings, 44
3. Tommy Searle, 35
4. Max Anstie, 33
5. Arnaud Tonus, 30
6. Valentin Teillet, 27
7. Joel Roelants, 26
8. Jake Nicholls, 26
9. Nicolas Aubin, 20
10. Jeremy van Horebeek, 19

WM Stand MX2:

1. Ken Roczen, 540 Punkte
2. Jeffrey Herlings, 513
3. Tommy Searle, 435
4. Gautier Paulin, 389
5. Arnaud Tonus, 325
6. Max Anstie, 318
7. Zach Osborne, 295
8. Harri Kullas, 268
9. Nicolas Aubin, 227
10. Joel Roelants, 206